Follow:

Adventskalender Türchen #2

advent2015Hallo ihr Lieben,

heute öffnet sich das Türchen mit einer Neuheit. Und zwar gibt es ein neues Augenserum von Vestige Verdant auf dem Markt.

Das Augenserum nennt sich genau “Infinity Eye Serum”. Preislich liegt das Serum bei 59,00€.
Davon gibt es heute 3 Exemplare zu gewinnen, also Ladies, drei können sich hier nachher freuen!

Vorab einige Details, damit ihr wisst, was ihr hier heute tolles bekommen könnt:

“Das ausgeklügelte Infinity Eye Serum ist ein leichtes und wirklich effektives Elixier für die Haut ringsum Ihrer Augen. (20ml)

Die Haut ringsum Ihrer Augen ist 40% dünner und empfindlicher als die restliche Haut Ihres Gesichts. Wenn man dies bedenkt, ist es außerordentlich wichtig diese mit Extra-Pflege zu versorgen, um sie jugendlich und schön zu erhalten. Aus diesem Grund haben wir dieses einzigartige High-End-Elixir entwickelt – um Ihre Erwartungen zu übertreffen.

Diese raffinierte Symbiose von Luxus, Hochtechnologie und natürlicher Hautpflege hilft effektiv Schwellungen, Augenringen und Falten vorzubeugen und diese zu heilen.

Ihre Augen sind die ersten und wichtigsten Hinweise auf Ihre Alter.

Ihre Augen sind oftmals der erste Aspekt, den Menschen an Ihnen wahrnehmen, sie reflektieren nicht nur Ihr Alter, sondern auch Ihren täglichen Stress, die Erschöpfung und den Lebensstil im allgemeinen.

Augenringe und Schwellungen sind nur einige der Probleme, die Ihre Augen betreffen. Während die Jahre vergehen, lässt die natürliche Kollagen- und Elastinproduktion, die Ihre Haut straff und feucht erhält, nach.

Wichtige Faktoren sind die Geschwindigkeit des täglichen Lebens, Stress, Erschöpfung und selbst Blinzeln und Lächeln. In Kombination verstärken diese den visuellen Alterungsprozess der Haut ringsum Ihrer Augen.

Das beste Resultat, das ein Augenserum liefern kann.

Das Infinity Eye Serum ist ein leichtes und schnell einziehendes Elixir, entwickelt um dem vorzeitigen Altern der Haut ringsum Ihrer Augen entgegenzuwirken, damit Sie sich erholt, erfrischt, jünger und glücklicher fühlen und genauso aussehen können, unabhängig der Umstände.

Wie alle anderen Produkte, die die Vestige Verdant Insignien tragen dürfen, wurde das Infinity Eye Serum mit einer makellosen Beachtung der Details und einer perfekt ausbalancierten Symbiose zweier Welten entwickelt – luxuriös, bezogen auf hochtechnologische Herkunft und die herausragende Qualität der Inhaltsstoffe und natürlich – das Beste, das Mutter Natur für Ihre Gesundheit, Ihre Schönheit und Ihr Wohlbefinden bieten kann.

Jeder Aspekt des Infinity Eye Serum ist das Resultat eines langen und sorgfältigen Prozesses für einen Zweck – Ihre Erwartungen zu übertreffen. Von der sorgfältigen Auswahl der Inhaltsstoffe zur mit Zink legierten Spitze, um die Haut ringsum Ihrer Augen zu kühlen, um einen erfrischenden Effekt zu erhalten und sich dann an Ihrer zu erwärmen, damit die Inhaltsstoffe schneller aktiviert werden können und den Effekt für Ihre Haut verstärken.”infinity_bottle_carton_white_background

Inhaltsstoffe: Oliven Squalene, Aprikosenkernöl, Gurkenextrakt, Kirschenextrakt, Flammenbaumextrakt, Arganöl, Flachsöl, Traubenkernöl, Haselnussöl, Melonenkernöl, Stachelbeerenöl, Aloe Vera, Haferkernmehl, Hyaluronsäure, Revital-Eyes: Michsäurebakterien(-Filtrat) & Grüntee-Extrakt & Granatapfel-Extrakt & Koffein

0% Parabene. 0% Karzinogene. 100% Unvergleichlich.

ACHTUNG! Dieses Türchen ist schon zu Ende und die Gewinner bereits ausgelost und benachrichtigt. BITTE NICHT MEHR TEILNEHMEN! Danke 🙂

Teilnahmebedingungen:

  • Die Teilnahme erfolgt ausschließlich per Kommentar. Beantwortet mir folgende Frage: Erzählt mir eure lustigste Weihnachtsgeschichte!
  • Die Teilnehmer müssen mindestens 18 Jahre alt sein oder eine Einverständnis Ihrer Eltern zur Weitergabe der Adresse haben.
  • Nur eine Teilnahme pro Person!
  • Ihr seid oder werdet fester Leser meines Blogs.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Ich übernehme keine Haftung für den Transport/ Kein Ersatz bei Beschädigung auf dem Postweg.
  • Teilnehmen könnt ihr mit einem Wohnsitz in Deutschland, Österreich oder Schweiz.
  • Das Türchen ist ab sofort bis zum 03.12.2015 23:59h geöffnet. Die Auslosung erfolgt per random.org. Die Gewinne werden somit ggf. erst Anfang Januar 2016 verschickt.
  • Die Gewinner werden ausschließlich per Mail benachrichtigt, daher achtet auf eine gültige Mailadresse im vorgesehen Kommentarfeld. Die Bekanntgabe erfolgt nicht über den Blog!
  • Meldet euch innerhalb von 7 Tagen auf die Mail, ansonsten wird neu ausgelost.
  • Der Versand erfolgt direkt durch den Kooperationspartner, daher stimmt ihr zu, dass ich eure Adresse im Gewinnfall weiter geben darf.

 

Unterschrift

Sponsored Post

Related:

Previous Post Next Post

67 Comments

  • Reply Ella

    Da habe ich doch glatt einmal die Geschenke vertauscht, da ich das gleiche Geschenkpapier verwendet habe und die Päckchen in etwa die selbe Größe hatten.
    Opa hat den lieblichen Duft meine Mama bekommen und Mama das Rasierwasser von Opa. Es blieb aber in der Familie und konnte getauscht werden.

    25. Dezember 2015 at 14:30
  • Reply Tomke Winter

    Hey, also einmal hat mein Bruder eine Gutschein über 100 Euro bekommen und wie das dann so ist man schmeißt das ganze Geschenkpapier dann in den Kamin. Mein Vater sammelt so den „Müll“ zusammen und schmeißt dabei den Gutschein mit in den Kamin. Erst mal lustig, aber für meinen Bruder eher weniger . Sind dann aber nach den Feiertagen zu dem Laden und er hat uns das geglaubt und er hat einen neuen bekommen 🙂
    liebe Grüße

    18. Dezember 2015 at 14:49
  • Reply Laura

    Als ich ganz klein war, ist uns mal der Weihnachtsbaum mit allem Schmuck umgefallen.. Erst wars blöd, dann aber ganz lustig.

    6. Dezember 2015 at 22:06
  • Reply da_lindchen

    Da nehme ich auch gerne teil. Vor allem dass das Serum auch gegen Schwellungen sein soll, finde ich interessant. Bei vielen Augencremes bekomme ich nämlich erst geschwollene Augen, die ich sonst gar nicht hätte…

    Nur fällt mir gerade gar keine lustige Geschichte ein. :O Das klingt irgendwie traurig, aber das ist Weihnachten bei uns eigentlich überhaupt nicht. 🙂
    Was aus Erwachsenen-Sicht aber vielleicht ganz lustig ist: Früher hat meine Oma öfter den Weihnachtsmann gespielt. Da sie groß ist und eine kräftige Statur hat, gibt sie im Kostüm auch einen recht authentischen Weihnachtsmann ab, wenn sie die Stimme noch verstellt. Nur dass sie immer reeeein zufällig gerade Wäsche aufhängen war wenn der Weihnachtsmann kam, war dann irgendwie doch recht auffällig. ;D

    6. Dezember 2015 at 00:43
  • Reply Manuela

    Eine lustige Weihnachtsgeschichte ist bei mir leider noch nicht passiert.

    5. Dezember 2015 at 22:50
  • Reply Anna Kal.

    Einmal an Weihnachten lief unser Hund mit dem Baguette, das für das Frühstück gedacht war, durch die Gegend. Das Baguette war QUER in seinem Maul und er stieß damit überall an 😀

    4. Dezember 2015 at 11:36
  • Reply Marie

    Da fällt mir die Geschichte ein, die meine Eltern zuletzt erzählt haben…als ich das erste Mal mit Weihnachten gefeiert habe, war mein Onkel als Weihnachtsmann verkleidet, bei dem ich als Kind immer sehr gerne war und irgendwie muss ich ihn wohl erkannt haben, denn ich wollte die ganze Zeit auf seinem Schoß sitzen und so musste mein Onkel den ganzen Abend als Weihnachtsmann verkleidet bleiben und hatte keine Zeit die Geschenke zu verteilen 😉

    3. Dezember 2015 at 19:45
  • Reply Sini sisha barth

    Nunja ich hab den zwilling meines ex freundes mit ihm verwechselt und ihm dann eine liebeserklärung gemacht. Damals fand ichs peinlich heute total witzig.

    3. Dezember 2015 at 16:37
  • Reply Elke Weller

    Toller Gewinn! Das wäre was für mich und meine alternde Augenhaut =)

    Meine lustigste Weihnachtsgeschichte hat sich vorletztes Jahr ereignet. Mein Mann mahnte mich ständig, keine Glaskugeln nach an den Baum zu hängen, da unsere Katzen sicher unten mit allen Kugeln spielen würden und sie runterwerfen und kaputt machen. Das durfte ich mir jeden Tag anhören. Also habe ich die teuren und wunderschönen Glaskugeln ganz nach oben gehangen. Und wer warf am nächsten Tag den Baum um und machte somit alles kaputt? Richtig, mein Mann.

    liebe Grüße

    Elli

    3. Dezember 2015 at 14:06
  • Reply Jenny

    OMG was für ein mega tolles Serum. Könnte ich sehr gut gebrauchen für die ü 30 Augenhaut :-).
    Unsere lustigste Geschichte ist folgende: (die wird in unserer Familie immer noch erzählt)
    Meine Eltern haben alle Geschenke für meine Schwester und mich in einen blauen Sack gepackt (ist schon mindestens 20 Jahre her). Wir sind das Jahr kurz vor Weihnachten umgezogen. Und beim Umzug muss irgendjemand der Helfer diesen blauen Sack mit den ganzen tollen Geschenken weggeschmissen haben. Jedenfalls haben wir diesen blauen Sack nicht mehr gefunden. Meine Eltern mussten die ganzen Geschenke neu kaufen. Das war sicherlich ein teures Weihanchten für meine Eltern :-).
    Liebe Grüße, Jenny

    3. Dezember 2015 at 10:53
  • Reply Katrin

    Hm das einzige was mal sehr zum schießen war, war das unsere alter Kater Stress gemacht hat als wir den Baum nach Weihnachten entsorgen wollten …. Es war richtig schlimm … Er hat geschrien wie ein Baby und gefaucht …. Es muss nach irgend einem Tier gerochen haben am Stamm denn da saß er immer …. Versuche zu gern mein Glpck für das Serum … Liebe Grüße

    3. Dezember 2015 at 08:39
  • Reply Stefanie Nellinge

    Das einzige was uns mal passiert ist war, das ich meine Katzen gesucht habe letztes Jahr die sich gut im Weihnachtsbaum versteckt hatten. Mehr leider nicht. 😀

    2. Dezember 2015 at 22:55
  • Reply Kathi

    Mit einer lustigen Geschichte kann ich nicht dienen. Über irgendwas wird immer gelacht, aber das sind meistens keine weihnachtlich angehauchten Dinge, sondern Dummheiten verhangener Tage. Meistens laufen die Feiertage eher so ab: Streitet euch nicht/seid lieb, es ist Weihnachten. Anschließend wird sich darüber gestritten, dass immer wieder dieser dämliche Satz kommt, wegen dem man sich erst recht streitet. Das „wir sitzen jetzt alle besinnlich beieinander und machen einen auf Friede, Freude, Eierkuchen, weil Feiertag ist“ funktioniert in diesem Haus nicht xD

    2. Dezember 2015 at 22:52
  • Reply Katja

    Hallo und vielen Dank für diese tolle Verlosung! Eine lustige Weihnachtsgeschichte ist im letzten Jahr in der Vorweihnachtszeit passiert. Wir haben darüber spekuliert, wann die bestellten Weihnachtsgeschenke endlich ankommen, als es an der Tür klingelte. Beim Anblick des Postboten mussten wir sehr lachen, denn anscheinend hat er unsere gesamten Weihnachtspäckchen und -pakete an diesem einen Tag zugestellt. Der Anblick übertraf wirklich jede Filmkomödie 😉

    Viele liebe Grüße
    Katja

    2. Dezember 2015 at 22:41
  • Reply Pia

    Bei uns ist meistens Weihnachten nicht besonders lustig, da Großfamilie=großes Streitpotential aber ich glaub vor 4 Jahren hat eine unserer Katzen den gesamten Weihnachsbaum ca eine Minute nach der Bescherung umgeworfen…meine Mutter fand es weniger lustig aber wir anderen schon^^

    lg Pia

    2. Dezember 2015 at 22:40
  • Reply Carmen

    Lustige Weihnachtsgeschichte.. puh das is schwierig 😉 Eigentlich fällt mir da nur ein, wie uns beim Baum schmücken mal der komplette Baum umgekippt und meine Mama unter sich begraben hat 😀
    Viele Grüße
    Carmen

    2. Dezember 2015 at 22:38
  • Reply Sawa

    hmm… also wir feiern eigentlich nicht wirklich Weihnachten.. aber ich habe ein Kinderfoto von mir, auf dem ich weine, als ich neben dem Weihnachtsmann stehe : D

    Folge via bloglovin (Ngoc Hue)

    2. Dezember 2015 at 22:33
  • Reply Stefanie

    Letztes Jahr hatten wir einen jungen Hund zu Gast, nicht mehr ganz der kleine Mini-Welpe, aber noch sehr jung. Natürlich fand der den Baum im Haus sehr interessant. Wir waren gerade mit Geschenken beschäftigt und hatten nicht auf ihn geachtet. Am Baum waren kabellose Lampen, wir sahen irgendwann den Hund in der Ecke sitzen und ein flackerndes Leuchten kam aus seiner Schnauze. Die Lampe hatte interessante Bisspuren, abgeben wollte er sie aber nicht freiwillig, danach haben wir dann aber auch besser aufgepasst.

    2. Dezember 2015 at 22:27
  • Reply Ines Kellner

    Ui, schwierige Aufgabe… ^^
    Da ich eher der Gattung Grinch angehöre, muss ich an diesem Punkt leider passen.
    Allerdings hatte ich in meiner Zeit mit Gastro-Nebenjob ein grandioses Weihnachten: In meiner Heimat-Kleinstadt ist es üblich, dass die jüngeren Leute Heiligabend nach dem Essen und Geschenke verteilen durch die Bars und Kneipen oder Clubs ziehen.
    Als mir vor einigen Jahren die Heiligabendschicht zufiel, konnte ich nicht nur dem Familienrummel ausweichen, sondern hatte auch noch einen wirklich langen und lustigen Abend 😀

    LG Ines

    2. Dezember 2015 at 22:27
  • Reply Lilly

    Eine witzige Geschichte bestand darin, dass 4 Erwachsene um einen Kleinwagen hockten und mit nem Reisefön die eingefrorene Achse freipusten wollten ;D Mit Erfolg!

    VG
    Lilly

    2. Dezember 2015 at 22:13
  • Reply Christin Weiß

    Ne Weihnachten ist nicht lustig, weil mein Opa gestorben ist
    Folge dir via bloglovin
    Lg

    2. Dezember 2015 at 22:13
  • Reply Sandra

    Superschöner Gewinn.
    Für mich ist an weihnachten immer das Lustigste etwas im Gepäck meiner Schwester zu verstecken, was sie dann erst zu Hause findet. Einmal haben wir es geschafft ihr ein 30cm porzellanhuhn unterzujubeln ohne das sie es gemerkt hat 😉

    2. Dezember 2015 at 22:11
  • Reply Yoyó

    Meine Augen sind so empfindlich zurzeit, ein Portion Extrapflege schadet ihnen sicher nicht.
    Meine lustigste Weihnachtsgeschichte … Damals bei meinem Exfreund haben wir den Extragasherd (so einen kleinen zum Transportieren, den stellt man schließlich auf den Esstisch) fast nicht anbekommen, dass wir fast den Hot Pot essen konnten. Klar, über den normalen Herd, aber so das Wahre ist es ja auch nicht.. Okay, die ist nicht besonders lustig, aber irgendwie passiert nie was Urkomisches an XMAS bei uns. D:

    2. Dezember 2015 at 21:01
  • Reply Jana

    Mir ist Weihnachten noch nie etwas ganz, ganz Lustiges passiert, es war einfach immer nur besinnlich und schön…

    2. Dezember 2015 at 20:11
  • Reply Padii

    mhmm ich habe selber gar keine lustige weihnachtsgeschichte… aber meine beste freundin hat mir gerade ihre erzählt vor ein paar tagen.
    Sie haben ihrer schwester ihrem freund (der totaaaaal auf Fifa steht!) einen billigen Porno eingepackt, und das Fifa spiel versteckt. Er hat natüüürlich das geschenk gesehen das genau so aussah wie ein PS-Spiel.
    Und er ist total durchgedreht und wollte die ganze zeit auspacken, er hat noch einen pulli bekommen und meinte die ganze zeit, das da ja noch was unterm baum liegt und ob das seins is…
    irgendwann meinten sie das es seins is und er ist total durchgedreht und hats aufgerissen…
    ja… sein gesicht kann man sich vorstellen.
    Nach 30 min hat er dann sein richtiges geschenk bekommen 😀
    Die ganze sache wurde übrigens gefilmt und ich lach schon wieder wenn ich nur daran denke 😀

    2. Dezember 2015 at 19:59
  • Reply Silvia

    Im letzten Jahr haben meine Familie und ich uns so sehr an Omas Punsch erfreut, dass wir alle herrlich angesäuselt begonnen haben, mit einem Löffel Walnüsse (die zur Deko auf dem Tisch lagen) durch die Luft zu schießen… das ging so lang gut, bis mein Bruder eine Nuss voll an der Stirn getroffen hat – ihm ist nicht passiert aber das Gelächter war groß 😀

    2. Dezember 2015 at 19:57
  • Reply Lena

    Wann war es, als Weihnachten so viel Schnee lag, vor 3 Jahren oder so. Da wollten wir Heiligabend zu meinen Eltern fahren und kamen aber auf dem schmalen Landweg nicht bis zum Haus, weil so hoch Schnee über die Straße geweht war. Die letzten 300m mussten wir durch den Schnee laufen. 🙂 lg

    2. Dezember 2015 at 19:57
  • Reply Katja

    Hallo,
    was für ein hübsches Türchen.
    Eine Weihnachtsgeschichte, die schon sehr, sehr lange her ist, aber seit Jahren immer wieder unter dem Baum erzählt wird.
    Zum damaligen Zeitpunkt weniger lustig, nach den Jahren mittlerweile schon.
    Mein Bruder war ein kleiner Junge und glaubte noch an den Weihnachtsmann. Meine Eltern wollten ihn überraschen und engagierten einen älteren Herrn, welcher verkleidet als Weihnachtsmann vorbei kommen und Geschenke bringen sollte.
    Besagter kam wie vereinbart – nur eine Stunde später … rotzbesoffen. Er stolperte lallend in die Wohnung und seine Weihnachtsmannmaske hing schief im Gesicht. Insgesamt gab er wohl kein gutes Bild ab, schmunzel.
    Mein Bruder brüllte wie am Spieß und verschwand unter den Tisch. Dort kam er den gesamten Abend auch nicht mehr vor.
    Welch besinnliches Fest, blinzel.
    Seit dem kam auch nie wieder der Weihnachtsmann – nur noch das Christkind brachte die Geschenke.

    Liebe Grüße,
    Katja

    2. Dezember 2015 at 18:47
  • Reply Andrea S.

    Meine Kater stehen auf Weihnachtsbaumkugeln. Daher habe ich natürlich keine aus Glas, sondern aus Plastik. Trotz allem sind sie als Katzengeschenk an mich sehr beliebt. Jede Nacht fummeln die beiden eine Kugel vom Baum und legen sie mir, während ich schlafe, ins Bett. Manchmal überlebt die Kugel mein Gewicht und manchmal nicht 😀

    Liebe Grüße
    Andrea

    2. Dezember 2015 at 18:38
  • Reply Juliane

    würde mich freuen *-*
    folge dir über bloglovin:https://www.bloglovin.com/people/julchen111-10870509

    gfc: iLOVEPHOTOGRAPHY

    hm .. ne lustige weihnachtsgeschichte ? öhm boa da muss ich nachdenken.. ehrlich gesagt hab ich da keine xD heiligabend war IMMER schön 😀 wir haben unseren husky ne weihnachtsmütze aufgesetzt..das sah lustig aus ^^

    juliane_piepenburg@yahoo.de

    2. Dezember 2015 at 18:36
  • Reply Elisabeth

    Als wir nach der Christmette nach Hause kamen, hatten wir uns ausgesperrt. Nach Mitternacht, Handys waren noch nicht erfunden – zum Schluss schliefen wir zu Neunt bei den Nachbarn. Wir Kinder fanden das sehr lustig. Meine Eltern nicht. Komischerweise.

    2. Dezember 2015 at 17:06
  • Reply Lea Sp

    Wir sind eine große Familie die immer an Weihnachten zusammenkommt. Vor vielen Jahren gab es dann mal einen sehr lustigen Moment mit meiner kleinen Schwester. Damals war sie ca. 6 Jahre als. Wir waren alle mitten in der Bescherung und auf einmal klingelte es an der Haustür. Wir wunderten uns alle wer das sein könnte, da wir niemand mehr ewarteten. Vor der Tür stand meine kleine Schwester als Weihnachtsmann verkleidet! Sie kam dann reingestampft mit nem großen Sack und wir haben alle Tränen gelacht 😀
    LG Lea

    2. Dezember 2015 at 17:00
  • Reply Natalie

    Hallo,
    so ne richtig lustige Geschichte fällt mir zu Weihnachten nicht ein. Es wird immer viel gelacht mit der Familie. Letztes Jahr habe ich mit meinen Freund ein Weihnachtslied vorgespielt, weil meine Eltern meinten, dass ich als Kind immer Lieder auf der Blockflöte gespielt hätte. Spontan wurde diese dann ausgepackt und meinem Freund ein Glockenspiel in die Hand gedrückt und wir haben dann mehr oder weniger schön ein Weihnachtslied gespielt.
    LG Natalie

    2. Dezember 2015 at 16:13
  • Reply Stephanie

    Alleine der Behälter von der Creme ist eine Offenbarung ☺️

    Ich weiß nicht, ich könnte jetzt eine lustige Geschichte erfinden, aber so will ich auch nicht gewinnen.
    Fakt ist, es gibt von mir keine lustige Weihnachtsgeschichte.
    Ein Weihnachten kam meine Schwester ins Heim und ich bekam ihre Geschenke.
    Das andere Jahr war ich mit der Familie von meinem Stiefvater und alle bekamen was, mich hatte man vergessen.
    Das Jahr drauf, bin ich extra nicht nach Hause, damit ich nicht wieder dabei sein musste.

    Seitdem gibt es kein Weihnachten mehr bei mir.

    Tja, das ist meine Geschichte …..

    2. Dezember 2015 at 15:57
  • Reply Jacqueline Stubbe

    ohhh…und schon wieder so ein super gewinn…<3 meine Weihnachtsgeschichte istvzwar nicht ganz soo lustigvaber ich erzähle sie trotzdem. Als ich noch kleiner war und noch an den Weihnachtsmann glaubte gab es ein Jahr in dem bei uns zu Hause 3 Weihnachtmänner waren…das fande ich als kind doch sehr komisch…& seit diesem Tag glaube ich nicht mehr an den Weihnachtsmann. 😀

    2. Dezember 2015 at 15:45
  • Reply Doro

    Uuuii lustige Weihnachtsgeschichte! Meine kleine Schwester hat meist irgendwas verbrochen…einmal hat sie sich aus den Sachen von unserem Kaufladen, die wir Weihnachten geschenkt bekommen haben verschiedene Sachen in die Nase gesteckt. Alles haben wir raus bekommen, nur die Erbse nicht. Ich hab sie dann die ganze Zeit geärgert, dass jetzt ein Erbsenbaum aus ihrer Nase wachsen würde. Schließlich hats der Papa mit einer kleinen Zange doch geschafft. Seitdem mag meine Schwester keine Erbsen mehr 😀

    2. Dezember 2015 at 15:16
  • Reply Rike D

    Hui hui hui, das klingt aber toll! Über Squalene hab ich in letzter Zeit so viel gutes gelesen!

    Meine lustigste Weihnachtsgeschichte?
    Nunja, wenn ich Dir als Katzenmama die Stichpunkte „6 Monate alter Kater“, „Weihnachtsbaum“ und „glitzernde Kugeln“ gebe, kannst Du Dir ja bestimmt vorstellen, wie das erste Weihnachtsfest mit unserem Linus damals verlief…

    Seitdem haben wir einen Baumständer, der bombenfest hält, keine Glaskugeln und keine echten Kerzen mehr.
    Und der Kater sitzt den halben Tag im Baum und spielt… 😀

    LG

    Rike

    2. Dezember 2015 at 15:03
  • Reply Testgitte70

    Jetzt bringst du mich echt in eine Zwickmühle. Einerseits würde ich als großer Naturkosmetikfan das Augenserum von Vestige Verdant sehr, sehr gerne gewinnen, andererseits fällt mir trotz intensiver Überlegungen keine lustige Weihnachtsgeschichte ein, die ich je selbst erlebt hätte. Weihnachten ist für mich eher ein Fest zum davonlaufen, verbunden mit einer starker Traurigkeit…… 🙁 Dennoch liebe ich eine hübsche Weihnachtsdeko, gutes Essen, Schneeflocken und natürlich Weihnachtsgebäck. Es ist also nicht Hopfen und Malz bei mir verloren 🙂

    2. Dezember 2015 at 14:17
  • Reply Sarina

    :((((((( Ich habe mich eben ultra super dolle mega heiß gefreut, was du verlost und habe dann gesehen, dass in den Inhaltsstoffen Hafer enthalten ist. NOOOOOOOOOIN! Absoluter Alptraum. Ist aber gar nicht so schlimm, ich weiß nämlich, dass meine Schwester Hafer verträgt und sich unheimlich darüber freuen würde. Zumal sie keine Augencreme besitzt und es immer schleifen lässt, wenn ich sie nicht jeden Tag damit nerve, dass sie sich abschminken und einölen soll :DDDDD. Irgendwann hab ich sie soweit! ^^

    Lustige Weihnachsstory? Gott, da muss ich mal eben überlegen :D. Zählt auch, dass unser Berg im Winter so glatt ist, dass man kaum mit dem Auto herunter fahren kann geschweige denn zu Fuß zur Kirche gelangt? Um keinen Umweg durchs halbe Dorf gehen zu müssen, haben wir uns einfach Küchentücher um die Schuhe gebunden und sind so zur Kirche marschiert XD. Wie uns die Leute angeschaut haben, das war zu köstlich.

    2. Dezember 2015 at 14:16
  • Reply Tessa

    Puh, eine lustige Weihnachtsgeschichte fällt mir auf Anhieb nicht ein! Aber dafür eine mit Silvester: meine Mutter erzählt die Anekdote auch liiiiebend gern allen möglichen Leuten (… Mütter). Als ich 6 oder 7 war, wollte ich an Silvester uuunbedingt mit den Erwachsenen mit Sekt anstoßen – sie wollten mir dann Sprudelwasser als „Gänsewein“ anbieten, aber ich war ja nicht blöd – im Endeffekt habe ich wohl ewig rumgezickt und damit allen den Silvesterabend versaut. Naja.. so sind die Kinder. 😀
    Liebe Grüße!

    2. Dezember 2015 at 14:07
  • Reply Sanku

    Halli-Hallo,

    toller Gewinn!

    Hier meine kleine Geschichte:
    Als ich meine kleine Lola, eine Jack Russell Hündin, im Sommer 2009 bekam, war sie 12 Wochen alt… sie wurde sehr schnell stubenrein, was ja immer sehr wichtig ist.
    Als sie dann an Weihnachten 2009 die ganze schöne Pracht im Wohnzimmer sah, die brennenden Lichter am Baum, die vielen Geschenke unterm Baum und wahrscheinlich auch unsere Vorfreude und Aufregung spürte… pieselte sie auf den Wohnzimmerteppich 😉 immer wieder muss ich daran denken und schmunzeln.
    Seitdem ist ihr das nie wieder passiert… auch nicht zu Silvester, da es ja nun wirklich „wild“ zugeht draußen!

    Beste Grüße
    Sandra und Lola

    2. Dezember 2015 at 14:02
  • Reply Madline / froschgrün

    Da ich seit diesem Jahr vermehrt auf Inhaltsstoffe achte, finde ich das Produkt natürlich sehr verlockend! Auf Anhieb fällt mir leider gar keine wirklich lustige Weihnachtsgeschichte ein. Obwohl es für alle Anwesenden sicher lustig genug war, als ich vor zwei Jahren auf dem Hintern unseren Kirchberg heruntergeschlittert bin.

    2. Dezember 2015 at 14:01
  • Reply Vivi

    Bei meiner lustigsten Weihnachtsgeschichte war ich etwas 14 Jahre alt. In diesem Jahr haben wir den Weihnachtsbaum mit lauter ganz altem, teurem Weihnachtsschmuck geschmückt. Zudem habe ich in diesem Jahr zu Weihnachten eine Wii bekommen und gleich nach der Bescherung kräftig geübt. Das Ende vom Lied: Ich hab Tennis gespielt, hab zu einem Schlag ausgeholt und die teuerste und zugleich schönste Kugel flog mit einem lauten Knall quer durchs Zimmer gegen die Scheibe. 😀

    2. Dezember 2015 at 13:46
  • Reply Andrea Florian

    Hallöle,meine lustigste Weihnachtsgeschichte ist schon etlliche Jahre her.
    Ich wollte nach der Arbeit mit der Bahn direkt zu meinem Onkel nach Frankfurt fahren und ich kleines Schusselchen bin eingeschlafen und in Passau wachgeworden.
    Dummes Gesicht gemacht und Stunden gebraucht um in Frankfurt anzukommen,habe dann meinem Onkel das erzählt und wir hatten die ganzen Weihnachtstage was zu lachen.

    2. Dezember 2015 at 13:44
  • Reply diealex

    Letztes Jahr mussten wir sehr über meine Schwiegermutter lachen. Sie tobte sich gerade richtig in der Küche aus und bereitete das Weihnachtsessen zu. Da fiel ihr eine besondere Flasche Olivenöl in die Hände. Sie dachte, da wären echte Oliven drin und es müsste deshalb besonders gut sein, weshalb sie es großzügig über sämtliche Speisen (Suppe, Salat, Fleisch) träufelte. Tja, es waren allerdings keine Oliven in der Flasche sondern Knoblauchzehen, so dass wir alle den Heiligabend und ersten Weihnachtstag eine ziemliche Knoblauchfahne hatten (meine Schwiegermutter hat deshalb sogar die Christmette sausen lassen).
    Viele Grüße, die Alex

    2. Dezember 2015 at 13:31
  • Reply Marie

    Als unsere beiden Katzen in den Weihnachtsbaum gesprungen sind 🙂 zum Glück ist nichts kaputt gegangen. War wohl doch etwas zu viel Natur in der Wohnung!

    2. Dezember 2015 at 13:10
  • Reply steffi mia

    Tolles Türchen 🙂

    also die lustigste Weihnachtsgeschichte bis jetzt: wir sin ein 3Mäderlhaus 🙂 also 3 Schwestern 😀 und meine jüngste Sis war damals 12 bald 13 und wir haben ihr eine Puppe geschenkt.. sie war so fassungslos, dass sie nicht wusste was sie sagen soll.. sie weinte..dann weinten wir.. dann haben wir uns gefragt warum weinen wir eigentlich? und sie dann: bin ich nicht schon zu alt dafür? wir schauten uns an: und sagten NEIN 😀 und am Ende hatten wir alle einen Lachflash 😀 und wenn wir uns an diese geschichte zurückerinnern weinen wir wenn dann nur vor lauter lachen 😀

    glg steffi mia

    2. Dezember 2015 at 12:24
  • Reply karen

    Wir erinnern uns noch heute daran, wie mal der Weihnachtsbaum wie in Zeitlupe umgekippt ist. Danach wurde er dann mit Nagel und Bindfaden an der Wand festgebunden. Bloß gut, dass keine echten Kerzen am Baum waren.

    LG

    2. Dezember 2015 at 12:02
  • Reply Wolfgang

    Hallo,

    Als der Postmann vor Weihnachten Paket zu mir ins Haus brachte, sah dies mein Enkel.
    Als wir Nachmittags alle beisammmen saßen, sprach mein Enkel mich an sagte: „Opa gib es zu! Du bist der Weihnachtsmann“
    Da war das Gelächter groß

    Schöne Grüße
    Wolfgang (Weihnachtsmann)

    2. Dezember 2015 at 11:48
  • Reply Saandra

    Für mich wars zwar nicht so lustig, aber immerhin für meine Freunde: an Heiligabend vorletztes Jahr habe ich mich ausnahmsweise von meinen Freunden überreden lassen, abends noch mit in die Stadt zu gehen. Mach ich eigentlich ungern, weil besinnliche und ruhige Weihnachtsabene mir lieber sind, aber gut. Es war dann doch recht lustig, leider ein bisschen zu lustig, da ich so viel getrunken hatte und am nächsten Tag so fertig war, dass ich nicht mit zu den Schwiegereltern in spe zum Weihnachtsbrunch konnte. Mein Freund war echt sauer… Meine Freunde fanden mich wohl lustig, ich war eohl so neben der Spur dass sie mich extra nach Hause gebracht haben … dieses Jahr bleibe ich also brav daheim 🙂

    2. Dezember 2015 at 11:47
  • Reply Kati

    Huhu 🙂

    Was für ein toller Gewinn!!! Also bei lustigen Weihnachtsgeschichten fällt mir spontan 1 Sache ein. Als ich noch klein war, hatten wir 2 Katzen. Als mit großer Vorfreude 1 Tag vor Weihnachten der Baum geschmückt wurde, waren anscheinend die Katzen so begeistert, dass sie sich mit vollen Schwung in den Baum begeben hatten. Wie nicht anders zu erwarten kippte der Weihnachtsbaum um und am nächsten Tag sah das ganze Wohnzimmer wie ein Nadel- und Glasparadies aus! Ich glaube meine Eltern fanden es allerdings alles andere als lustig ;).

    Liebste Grüße, Kati

    2. Dezember 2015 at 11:38
  • Reply Muddelchen

    Was für tolle Inhaltsstoffe, darüber würde ich mich ja sehr freuen! Mmh, mal überlegen, lustigste Weihnachtsgeschichte 🙂 Als ich noch an das Christkind glaubte, tat meine Mutter immer so, als sei es gerade erst zum Wohnzimmerfenster rausgeflogen, so kurz vor knapp vor der Bescherung. Sie rief laut meinen Namen..ich ging rein, das Fenster war weit geöffnet und sie sagte, ach, das Christkindchen ist GERADE weggeflogen, aber guck mal, was es Dir gebracht hat. Im ersten Moment war ich natürlich megasauer, weil ich es verpasst hatte, aber die schönen Geschenke lenkten dann ganz fix wieder davon ab 🙂 so 2-3 Jahre funktionierte das Spiel, bis mich irgendwer (ich glaube, es war dann in der Schule) aufklärte, dass es gar kein Christkind gibt. Böse Welt! ^^ LG

    2. Dezember 2015 at 11:29
  • Reply Simone Schmidt

    Ja Weihnachten war früher schön als ich noch Kind war.Mittlerweilen ist für mich das Fest der Familie sehr traurig da alle die mir sehr nahe standen verstorben sind.Da überkommt mich immer die unendliche Trauer und Sehnsucht nach meinen Lieben.

    2. Dezember 2015 at 11:20
  • Reply Jenny

    Hey,

    Tolles Türchen 🙂

    Weihnachten ist bei uns auch immer sehr ruhig und unspektakulär. Das einzige lustige war am Nikolaus Tag. Ich hab zu dem Zeitpunkt in ahaus gewohnt und da ist ein Nikolaus mit Knecht Ruprecht von der Stadt angestellt, der reitet dann einmal durch die stadt. Abends kommt er (oder andere keine Ahnung, aber keiner aus der Familie extern) mit Knecht Ruprecht von Tür zu Tür. Hat ein riesiges goldenes Buch dabei und seinen Stab! Man sollte ihm dann was vorsingen und er erzählt dir dann deine Schandtaten als auch deine guten (Mama hat ihm das natürlich vorher gesagt, die Eltern fangen die vorher ab geben die Geschenke und die Infos) ich hatte natürlich totalen Respekt vor ihm und als er mich gebeten hat seinen Stab zu halten bin ich ja fast in Ohnmacht gefallen , der Blick meinerseits (total erschrocken) amüsiert meine Familie Immernoch 😀

    Liebe Grüße

    Jenny

    2. Dezember 2015 at 11:12
  • Reply Verena

    Tja, wir werden ja alle nicht jünger, ne, da heißt es cremen, cremen, cremen! 😀
    Mein Vater hat meiner Mutter zu Weihnachten mal eine Küchenmaschine geschenkt. Das fand sie total doof, schließlich kocht sie zwar gerne, aber ein Haushaltsgerät geschenkt zu bekommen, fand sie schrecklich, schließlich kochte sie ja immer für alle und fand nicht, dass es etwas für sie selbst ist. Als Revenge bekam mein Papa dann zum nachfolgenden Geburtstag ein Bügeleisen geschenkt. 😀 Damit war die Sache erledigt und meine Mama bekam daraufhin meistens Schmuck oder andere schöne Dinge.
    (Obwohl ich ja gar nicht sauer wäre, wenn mein Freund mir die heiß ersehnte Kitchen Aid schenken würde, hihi).
    Liebe Grüße aus Köln
    Verena

    2. Dezember 2015 at 10:46
  • Reply Tanja Hammerschmidt

    ich habe keine lustigste… ich habe nur ne schreckliche ;D ich habe vor 2 jahren genau zu heilig abend ein reh zusammengefahren und ausgerechnet an dem abend machte meine oma rehbraten… irgentwie ein seltsames schicksal 😀

    2. Dezember 2015 at 10:20
  • Reply Cindy

    Huhu,
    Also ich hab es mal geschafft, mit meinen dicken Po den ganzen geschmückten Weihnachtsbaum hinter mir herzuziehen, da er sich in meinem Rock verfangen hat zum Glück ist aber nichts kaputt gegangen 🙂

    2. Dezember 2015 at 10:12
  • Reply Lara

    Mein lustiges Erlebnis ist eigentlich nur als Erinnerung für mich auf einem Weihnachtsfamilienvideo. Meine Schwester und ich holen uns jeder ein Päckchen unter dem Weihnachtsbaum hervor. Ich war so 4/5 und meine Mama sagte zu mir geb das mal dem Papa…ich stürmte los und wollte zu meinem Papa. Ich warf das Paket einfach hinter mir und stürmte los. Ich muss heute jedesmal lachen wenn ich diese Reaktion von mir sehe. Natürlich lachten alle im Video und sie halten mir jedesmal vor das ich mal ein Paket dem Papa bringen sollte.

    2. Dezember 2015 at 10:09
  • Reply TaraFairy

    Hallo Sally,
    Vor vielen Jahren, als mein Bruder und ich noch Kinder waren, wollten wir unbedingt das Christkind beobachten.
    Wir hatten uns in den Kopf gesetzt, es dieses Mal zu sehen und wollten das Bescherungszimmer nicht mehr aus den Augen lassen.
    Meine Oma, die immer das Glöckchen läutete – was wir damals aber noch nicht wussten – versuchte vergeblich, uns wegzulocken. Alle Onkel und Tanten dachten sich immer neue Tricks aus, doch keiner davon funktionierte.
    Letztlich musste ein Onkel vor der Tür bimmeln, sodass wir raus rannten. Als wir zurückkamen, hatten wir das Christkind leider verpasst.
    Glg
    Jennifer

    2. Dezember 2015 at 10:06
  • Reply Larissa

    Als ich noch ganz klein war hat meine Tante das Christkind für mich gemacht. Ich habe sie natürlich direkt erkannt, habe aber gedacht ich lass sie erstmal machen und hab mir so das ganze angehört. Als sie alles schön vorgetragen hat, meinte ich nur „Ach Tante, das hast du aber schön gemacht!“. Ab da war es nichts mehr mit Christkind, aber alle hatten etwas zu lachen 😀 da war ich glaube 4.

    Liebe Grüße 🙂

    2. Dezember 2015 at 09:57
  • Reply ILka

    Hahahahaaaa, immer wieder lustig & schöööön:

    When the snow falls wunderbar
    And the children happy are,
    When the Glatteis on the street,
    And we all a Glühwein need,
    Then you know, es ist soweit:
    She is here, the Weihnachtszeit

    Every Parkhaus ist besetzt,
    Weil die people fahren jetzt
    All to Kaufhof, Mediamarkt,
    Kriegen nearly Herzinfarkt.
    Shopping hirnverbrannte things
    And the Christmasglocke rings.
    Merry Christmas, merry Christmas,
    Hear the music, see the lights,
    Frohe Weihnacht, Frohe Weihnacht,
    Merry Christmas allerseits…

    Mother in the kitchen bakes
    Schoko-, Nuss- and Mandelkeks
    Daddy in the Nebenraum
    Schmücks a Riesen-Weihnachtsbaum
    He is hanging auf the balls,
    Then he from the Leiter falls…
    Finally the Kinderlein
    To the Zimmer kommen rein
    And es sings the family
    Schauerlich: „Oh, Chistmastree!“
    And the jeder in the house
    Is packing die Geschenke aus.
    Merry Christmas, merry Christmas,
    Hear the music, see the lights,
    Frohe Weihnacht, Frohe Weihnacht,
    Merry Christmas allerseits…

    Mama finds unter the Tanne
    Eine brandnew Teflon-Pfanne,
    Papa gets a Schlips and Socken,
    Everybody does frohlocken.
    President speaks in TV,
    All around is Harmonie,
    Bis mother in the kitchen runs:
    Im Ofen burns the Weihnachtsgans.
    And so comes die Feuerwehr
    With Tatü, tata daher,
    And they bring a long, long Schlauch
    An a long, long Leiter auch.
    And they schrei – „Wasser marsch!“,
    Christmas is – now im – Eimer…
    Merry Christmas, merry Christmas,
    Hear the music, see the lights,
    Frohe Weihnacht, Frohe Weihnacht,
    Merry Christmas allerseits…

    LG Ilka

    2. Dezember 2015 at 09:45
  • Reply Duygu

    Huhuuu, bei uns ist mal vor Jahren der Strom ausgefallen, sodass meine Omi das Festtagsmahl nicht zuende kochen konnte. Wir haben dann Butterbrote und Müsli gegessen 😀
    Jetzt erinnern wir uns jedes Jahr daran und freuen uns über das Essen umso mehr. Omi lebt leider nicht mehr, aber wir erinnern uns dennoch gern an ihren besorgten Gesichtsausdruck, auch wenn es alle locker genommen haben 🙂
    Liebe Grüße
    Duygu

    2. Dezember 2015 at 09:27
  • Reply Caterina

    Toller Gewinn 🙂

    Meine Arbeitskollegin hilft in einem Flüchtlingsheim aus und hat sich speziell einem 18-jährigen Jungen von der Elfenbeinküste angenommen. Diesem bringt sie aktuell auch Weihnachtsbräuche und alles was zur Weihnachtszeit dazu gehört, näher. Letztens war sie zum ersten Mal mit ihm beim Weihnachtsmarkt und Weihnachten verbringt er auch mit ihr und ihrer Familie. Und da hat sie ihm dann erzählt, dass es in der Familie keine kleinen Kinder gibt, sodass sich kein Nachbar mehr als Weihnachtsmann verkleiden muss. Da hat er schon etwas komisch geguckt, woraufhin sie ihn gefragt hat, dass er doch wisse, dass es den Weihnachtsmann nicht gibt. Er wusste es nicht und dachte, der Weihnachtsmann wäre so was wie der Papst! Total niedlich, aber auch lustig 😉

    2. Dezember 2015 at 09:26
  • Reply Tine

    Guten Morgen,
    so richtig lustig ist leider keine Weihnachtsgeschichte, die ich erzählen könnte, da es bei uns meistens ganz ruhig ist, aber das eine Jahr als es ziemlich doll geschneit hat, war mein Auto so eingeschneit, dass ich unmöglich aus den riesigen Schneehaufen raus kam. Also stiefelten wir wieder zur Wohnung meines Onkels, wo wir gefeiert hatten und er und mein Papa (beide schon ein wenig angetrunken) kamen auf die Idee mein Auto mit einer kleinen Gartenschaufel wieder auszugraben. Nach einer gefühlten Ewigkeit hat das dann auch geklappt und ich konnte mit einigem Geschiebe meinen Papa nach Hause transportieren
    Liebe Grüße
    Tine

    2. Dezember 2015 at 09:01
  • Reply Marina

    Wahrscheinlich war es für die anderen ganz lustig, als ich die Ente hab fallen lassen und die schön im Adventskranz auf dem Tisch Gelandet ist (immerhin Tisch) und ich wie ein Käfer auf dem Rücken lag und komische Geräusvhe der Fassingslosigkeit von mir gab

    2. Dezember 2015 at 07:51
  • Reply Nicole G

    Huhu und Danke für das tolle Türchen,
    Meine lustigste Weihnachtsgeschichte ist schon viele Jahre her. Wir wohnen auf dem Land und es hatte sich eine Maus bei uns ins Haus verirrt. Gewundert habe ich mich, dass einige Plätzchen auf dem Plätzchenteller angeknabbert waren und habe mit meinem Sohn geschimpft, dass er wenn er in ein Plätzchen beißt, es ruhig auch aufessen kann. Als dann sogar ein Plätzchen vor dem Tisch lag war ich ziemlich irritiert. Am selben Tag wurde der kleine Übeltäter erwischt, als er an der Tischdecke auf dem Wohnzimmertisch kletterte. Die *Weihnachtsmaus* wurden dann in einer Lebendfalle gefangen und wieder nach draussen verfrachtet.
    Liebe Grüße
    Nicole

    2. Dezember 2015 at 06:57
  • Reply miu

    Es war einmal ein kleiner Weihnachtsbär!
    Der freute sich auf Weihnachten sehr –
    da gibt Kuchen, Speck und Wein
    und Geschenke obendrein!

    Doch es war noch so lange hin,
    da dachte sich der Bär:
    „Da ich voller Vorfreude bin,
    und lange warten, mag ich nicht mehr!“

    Und so bastelte und bastelte er,
    und schuftete und schuftete schwer.
    Er singte und summte dabei,
    ganz laut „in der Weihnachtsbäckerei!“

    Und als er endlich fertig war
    da hingen 24 kleine Tütchen da,
    mit ganz viel Glitzer, Schleifchen und Zahlen
    da war der kleine Bär vielleicht am strahlen.

    Denn nun vom 1. Dezember an
    und bis zum Heiligabend dann,
    konnte sich jeden Tag der kleine Bär,
    über ein bisschen Weihnachten freuen – oh yeah 😀

    _____

    Zum Schluss wollt mich einfach nichts mehr einfallen 😀

    2. Dezember 2015 at 06:41
  • Leave a Reply