Batiste, Haare, Pflege, Review, Trockenshampoo
Kommentare 48

Batiste Hint of Colour + Gewinnspiel

Hallo ihr Lieben,

Trockenshampoos sind immer mehr im Kommen und ich höre wirklich oft, dass man dieses sehr gerne nutzt. Die Marke, die hier am häufigsten genannt wird ist in der Tat Batiste.

Für mich ist Trockenshampoo absolutes Neuland, da ich mich noch nie wirklich damit befasst habe. Jedoch find ich es sehr interessant und habe mich sehr über die Kooperation gefreut.

Früher wurde Trockenshampoo, speziell bei dunkleren Haaren, nicht so gerne genutzt, da es farblich nur in Weiß erhältlich war und das Spray, wenn man es nicht genug ausgebürstet hatte, gerne etwas Rückstände hinterlassen hat.

Mit Hint of Colour von Batiste steigt man auf eine nächste Stufe, denn die Trockenshampoos  sind  in 3 Farbvarianten nun erhältlich und somit kann man dem alten Vorurteil erst recht entgegen setzen.

Der Vorteil an dem Trockenshampoo ist eindeutig, wenn es mal schnell gehen muss. Haare waschen und föhnen dauert einfach seine Zeit. Mit dem Spray ist das innerhalb weniger Minuten geritzt.

IMG_4633

Batiste Hint of Colour Dry Shampoo gibt es bei Douglas.de , Real und ab März 2015 auch bei Müller. 200ml kosten je 4,99€.

Das Hint of Colour Dry Shampoo von Batiste gibt es in 3 Farben

  • light & blonde: für alle Blonde-Nuancen
  • medium & brunette: für mittelbraunes Haar
  • dark & deep brown: für dunkelbraunes bis schwarzes Haar

Anwendung:

Ganz wichtig ist, dass ihr das Trockenshampoo vor Gebrauch gut schüttelt, damit die Farbpigmente sich gut verteilen können.
Dann sprüht ihr aus ca. 30cm Entfernung auf den Haaransatz. Ich unterteile meine Haare immer in verschiedene Scheitel und sprühe es da auf.
Dann massiert es das Spray leicht mit den Fingerspitzen ins Haar ein. Danach einfach ganz normal ausbürsten und stylen.
Falls ihr zu nah aufsprüht kann es sein, dass die Haare etwas verkleben und man es nicht mehr so schön ausbürsten kann. Versucht also lieber etwas weiter weg zu halten.

Um Konakt mit der Kleidung zu vermeiden legt ihr am besten einfach ein Handtuch über die Schultern. Kommt etwas auf die Kleidung kann man es mit etwas Seife und Wasser entfernen. Ist mir bisher aber nicht passiert.

IMG_4637

Und hier dann alle drei Farben mal intensiv aufgesprüht. Bei dem Blondton denkt man schon, dass es viel zu gelb ist. Aber im Haar geht das unter und man sprüht definitiv auch nicht so viel Produkt auf eine Stelle. Also keine Bange!

IMG_4643

Und damit ihr euch auch ein Bild von dem Produkt selbst machen könnt, habt ihr jetzt die Chance zu gewinnen. Und zwar verlose ich in Zusammenarbeit mit Batiste 10 der Hint of Colour Trockenshampoos. Die Farbe könnt ihr euch im Gewinnfall aussuchen, damit es auch zu euch passt!

 

Teilnahmebedingungen:

  • Hinterlasst einen Kommentar unter diesem Post: Was macht ihr mit euren Haaren, wenn es schnell gehen muss?
  • Das Gewinnspiel ist bis zum 18.04.2015 geöffnet.
  • Die Teilnehmer müssen mindestens 18 Jahre alt sein oder eine Einverständnis Ihrer Eltern zur Weitergabe der Adresse haben.
  • Nur eine Teilnahme pro Person!
  • Ihr seid oder werdet Leser meines Blogs.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, ich übernehme keine Haftung und es wird keine Barauszahlung erfolgen.
  • Teilnehmen könnt ihr mit einem Wohnsitz in Deutschland!
  • Die Gewinner werden ausschließlich per Mail benachrichtigt, daher achtet auf eine gültige Mailadresse im vorgesehen Kommentarfeld. Die Bekanntgabe erfolgt nicht über den Blog!
  • Meldet euch innerhalb von 7 Tagen auf die Mail, ansonsten wird neu ausgelost.
  • Keine Teilnahme per Mail, Twitter oder Facebook
  • Ich übernehme keine Haftung für den Transport/ Kein Ersatz bei Beschädigung auf dem Postweg

Ich wünsch euch viel Glück!

Unterschrift

 

 

In Zusammenarbeit mit Batiste / PR-Sample

Euch gefällt mein Beitrag? Dann teilt ihn doch 🙂

48 Kommentare

  1. Hallo Sally,

    Ich muss gestehen, dass ich meine Haare dann immer zum Pferdeschwanz oder Dutt binde, damit es sehr schnell geht(Gerade bei sehr langen Haaren ist „schnell waschen“ nicht drin). Seit einiger Zeit benutze ich Babypuder als Trockenshampoo. Diesen Tipp gab mir eine Freundin, nur leider hab ich sehr dunkle Haare und es bleiben öfters weiße Rückstände, deswegen bin ich auf der Suche nach einer neuen Alternative. 🙂

    Liebe Grüße

  2. Saandra sagt

    Wenn es bei mir mal schnell gehen muss, verwende ich Trockenshampoo und binde meine haare zu einem Pferdeschwanz, das sieht immer sehr sauber und gepflegt aus.
    Ich bin sooo froh, dass es Trockenshampoo gibt, es ist oft mein fixer Helfer in der Not! Leider bleiben bei mir oft graue Rückstände.
    Von Batiste habe ich bereits viel Gutes gehört und würde es sehr gerne mal testen!

  3. jaycee sagt

    Hallo Sally,
    Wenns bei mir schnell gehen muss, binde ich die Haare zum Zopf und arbeite zur Not auch mit Trockenshampoo am Ansatz. Das würde ich auch häufiger machen, wenn nicht der von dir angesprochene Grauschleier wäre 😉 Allerdings kenne ich bisher auch nur die günstigen Trockenshampoos aus der Drogerie.

    Ansonsten ist gerade im Winter natürlich auch die Mütze immer eine Option 😉

    lg, jaycee

  4. TaraFairy sagt

    Hallo Sally,
    Wenn es schnell gehen muss, habe ich bisher immer eine Ponywäsche gemacht & die restlichen Haare hochgesteckt. Da meine Haare jetzt aber etwas kürzer sind, verwende ich Trockenshampoo.
    Glg
    Jennifer

  5. Bernice sagt

    Also wenn es bei mir gaaaanz schnell gehen muss und die Temperaturen stimmen, dann setze ich einfach eine Mütze auf.
    LG

  6. Nathalie sagt

    Hallo 🙂

    das ist ja super, ich habe schon so viel positives über die Trockenshampoos von batiste gehört, aber sie sind eben doch schon recht teuer.
    Wenn es schnell gehen muss verwende ich immer Trockenshampoo, hatte aber bis jetzt nur günstige Varianten davon von Balea. Leider hinterlässt dieses einen ziemlichen Grauschleier auf meinen Haaren, den ich nicht komplett raus bekomme, eines mit Farbpigmenten wäre also super!

    Liebe Grüße!
    nathalie.schmieder@gmx.de

  7. lulu sagt

    Ich benutzte auch immer ein Trockenshampoo. Manchmal setzte ich direkt eine Mütze oder einen Hut auf.

  8. Das sieht ja gar nicht mal übel aus. Ich hab bisher dann schon mal auf Babypuder zurückgegriffen. Auch hatte ich mal ein TS von Balea, das aber gar nicht so toll war. Es hinterließ weiße Rückstände, ließ sich nicht gut verteilen und erfüllte auch nicht gut seinen Zweck. Gut fand ich es tatsächlich für mehr Volumen 🙂

  9. Becci sagt

    Wenn es in Sachen Haare mal wieder schnell gehen muss, wuschele ich meine Locken einfach mal kurz durch, binde einen hohen Pferdeschwanz am Hinterkopf und fixiere die Lockenenden mit Haarnadeln. Noch ein bisschen Haarspray und fertig! 🙂
    VlG, Becci

  10. Hallo Sally,
    ich suche schon länger nach tollem Trockenshampoo,
    die günstigen sind zwar eigentlich okay, aber trotzdem huste ich mir regelmäßig einen ab.
    Seit einiger Zeit benutze ich gar keines mehr…
    Meistens trage ich sie offen (schulterlang) aber wenn Sie an frische verlieren oder einen fettigen Ansatz bekommen, helfe ich mir mit einem schlichten Pferdeschwanz weiter. Aufgepeppt wird das ganze durch einen Haarreif. Ich habe nämlich eine tolle Sammlung… Schleifchen, Blümchen, Farbe, schlicht, metall… trage ich einfach gerne und lässt mein Haar immer gemacht erscheinen 😉
    Folge dir via Bloglovin…
    Liebste Grüße
    Mary

  11. Melanie Sl sagt

    Als berufstätige Mama komme ich oft in die Situation, dass es schnell gehen muß. Mein kleiner Sohn muß vor 6 Uhr aufstehen. Das heißt ich mache mich erst fertig dann er. Da bleibt nicht viel Zeit für großartig stylen. Ich mache mir einen Pferdeschwanz und versuche die abstehenden Haare mit Haargel zu bändigen. Oft stand ich schon vor dem Spiegel und dacht oh mann hätte ich doch meine Haare gewaschen…nun ist keine Zeit mehr. Ich wollte schon lange mal das Bastite Trockenschampoo ausprobieren, kam bisher aber leider nicht dazu. Na vielleicht hab ich Glück. Blond wäre toll. Sonnige Grüße Melanie

  12. Nadine sagt

    Wenn es bei mir mal schnell gehen muss, stecke ich meine Haare einfach nach hinten indem ich sie zwirbele und ineinander drehe. Dann noch am Hinterkopf feststecken, etwas Haarspray und fertig 🙂 passt immer und dank meiner Routine bin ich richtig fix 😉

  13. Elli Schmitt sagt

    Hallo 🙂
    Also ich sprühe mir manchmal etwas Trockenshampoo in die Haare, verwuschel den Ansatz ein bisschen und versuche mich an einem lockeren Dutt oder Pferdeschwanz, um das möglichst geschickt zu kaschieren 🙂
    Alles Liebe
    Elli

  14. Natalie sagt

    Hallo,
    wenns ganz schnell gehen muss, mache ich einen Pferdeschwanz. Ansonsten nutze ich auch mal Trockenshampoo, aber mich nervt der graue Schleier.
    LG Natalie

  15. Marie sagt

    Ich habe vor zwei Jahren auch Trockenshampoo als Erste-Hilfe-Mittel gegen fettige Haare entdeckt und bin wirklich froh, dass diese mittlerweile so gut wirken. Ich kann mich noch erinnern wie schrecklich ich Trockenshampoos vor 10 Jahren noch fand. Bisher habe ich nur das Trockenshampoo von Balea ausprobiert, aber ich wäre wirklich seeeehr interessiert daran, das von Batiste auch einmal zu testen, da ich ebenfalls schon sehr viel davon gehört habe.
    Viele Grüße 🙂

  16. Nicole G sagt

    Huhu und Danke für das schöne Gewinnspiel,
    wenn es schnell gehen soll binde ich die Haare zum Pferdeschwanz oder zum Dutt, ich hätte aber nix dagegen das Baptiste Spray auszuprobieren.
    Liebe Grüße
    Nicole

  17. Trockenshampoo, mein Retter in der Not 🙂
    Ich nutze es sehr gerne, gerade wenn es schnell gehen muss. Danach habe ich mir einen Zopf oder Dutt und dann sieht das ganze schon wieder besser aus.

    Liebe Grüße,
    Liz

  18. Jule sagt

    Hallo 🙂 Wenn es schnell gehen muss, mache ich einen Zopf und nehme gerne noch ein Haarband. An richtig schlimmen „Bad Hair Days“ kommt auch schonmal ein Cappy zum Einsatz.
    Trockenshampoo habe ich noch nie benutzt, würde das aber sehr gerne mal ausprobieren. LG Jule

  19. Blunia sagt

    Wenns ganz schnell gehen: Wasser in die Hände und durchwuscheln. Dann noch etwas Stylingcreme in die Spitzen kneten, fertig. Oder alternativ mit Sprühkur anstatt Wasser auffrischen.
    Trockenshampoos habe ich erst vor kurzem für mich entdeckt. Ein früherer Versuch scheiterte am gruselig klebrigen Produkt. Ich würde das Batiste Medium Brown unbedingt mal ausprobieren. So bleibt noch nicht mal ein grauer Schleier. Grade an kalten Frühlingstagen mag ich manchmal morgens nicht die Haare waschen, trotzdem es nötig wäre, da ist Trockenshampoo toll!

  20. Cooles Gewinnspiel, ich liebe Trockenshampoo wenn es schnell gehen muss – oder ich wurschtel mir die Haare zu einem Dutt zusammen! Bisher gefällt mir Batiste am besten, das von Balea kann man total vergessen finde ich…;)
    Liebe Grüße, Alice

  21. Damira Ostojic sagt

    Wenn es schnell gehen muss kämme ich meine Haare glatt nach hinten und zwirble die Längen so lange bis ich sie mit einem Haarkneifer hochstecken kann. Anschließlich fixiere ich alles mir Haarspray damit keine Strähnchen abstehen.

  22. wenn es schnell gehen muss, mache ich mir einen Pferdeschwanz.

    wenn meine Haare fettig aussehen und ich keine Zeit zum Waschen finde mache ich folgendes:
    mit einer Pipette Balea Haarwasser auf die Kopfhaut auftragen, durchföhnen und fertig !
    Trockenshampoo würde ich allerdings auch gerne einmal testen.

  23. Also ich trage immer nur Zopf, von daher habe ich nicht das Problem „wenn es mal schnell gehen muss“. 🙂 Trockenshampoo nutze ich aber immer alle drei Tage, also am letzten Tag vor der nächsten Wäsche. lg Lena

  24. Trine sagt

    Wenn es schnell gehen muss, wird es entweder ein Zopf oder Dutt oder ich verwende Trockenshampoo (manchmal auch vorm Zopf)-derzeit Balea!
    Ich habe mittlerweile schon viel vom Batiste Trockenshampoo gelesen und finde gerade den Aspekt des farbigen Trockenshampoos sehr interessant!

  25. Autumn sagt

    Ich stecke meine Haare am Hinterkopf etwas zusammen. Ich finde, dann fällt es weniger auf, wenn sie leicht fettig sind.
    LG
    Autumn

  26. Lisa sagt

    Wenn es schnell gehen muss, wird ein ganz einfach und zotteliger Dutt gemacht. Da ich Locken habe, wird das meistens auf Anhieb etwas und sieht schön messy aus. 🙂

    Liebe Grüße!

  27. Ich lasse meine Haare im Alltag immer offen, da ich es so viel lieber mag 🙂
    Wenn ich aber auf Arbeit bin, muss ich einen Zopf tragen!

    Liebe Grüße <3

  28. Wenn es schnell gehen muss, flechte ich eine Seite auf die Seite und mache einen Zopf, so dass mein Pony mir nicht ins Gesicht fällt 🙂

  29. Ich trage lange Haare mit Vollpony und mein Jetzt-aber-schnell-Tipp ist „Pony waschen“. Die paar Haare sind fix gewaschen und getrocknet und wenn der Pony frisch ist – der sonst am schnellsten nicht mehr gut aussieht – wirkt das ganze Haar frisch. Resthaare zum Zopf, etwas Haarspray drübernebeln, fertig!
    Ich verwende ab und an auch gern Trockenshampoo, momentan eine Aldi-Version für dunkles Haar, die mir vom Geruch aber nicht so sehr gefällt. In der Drogerie bekommt man bisher leider nur ungefärbte Varianten … 🙁

  30. Mütze auf ^^
    Zum Glück ist das bei meinem Job kein Problem 🙂
    Ansonsten greife ich aber auch zu Trockenshampoo – bisher habe ich nur das von Syoss probiert.

  31. Nicole sagt

    tolles Gewinnspiel! Seit dem ich rausgefunden habe, dass Trockenshampoos wirklich funktionieren, wasche ich meine Haare wenns hoch kommt nur 2 mal in der Woche.
    Demnach benutze ich auch ein Trockenshampoo von DM, wenn es schnell gehen muss 🙂 Das riecht aber etwas doof 🙁

  32. Maria S. sagt

    Hey,
    da ich einen Bob habe, der außer Föhnen nicht viel Stylingaufwand braucht, geht es bei mir zum Glück meistens schnell. Mal den Pony zur Seite stecken oder flechten, das war’s dann aber. Trockenshampoo hab ich noch nie ausprobiert, aber ich erhoffe mir davon, dass meine Haare noch etwas länger Volumen behalten und nicht am Tag nach dem Waschen schon wieder angedatscht am Kopf liegen.
    Schöne Grüße
    Maria
    (Folge dir über Bloglovin als Gintonic.)

  33. Daniela M. sagt

    Wenn’s wirklich schnell gehen muss und ich keine Zeit mehr habe, die Haare vorher noch zu waschen, gibt’s nen einfachen Pferdeschwanz und los geht’s.

    LG Dani

  34. Chris sy sagt

    Huhu, von den Batist Trockenshampoos schwärmen ja viele. Würde ich gern mal ausprobieren.
    Also wenn es superschnell gehen muss, mache ich mir eigentlich immer so eine „Zwiebel“ auf dem Kopf 😀 Sprick so einen Dutt? Heist das so?! 😀
    Naja aufjedenfall würde ich dieses super gerne mal Probieren 🙂
    ICh wünsche dir noch eine schöne sonnige Woche, mach weiter so 🙂

  35. Wenn sie frisch gewaschen sind (wasche sie immer abends) meist offen, kurz mit den Fingern durch, fertig.
    Am zweiten Tag sprüh ich ein wenig Trockenshampoo rein und ggf. binde ich mir einen Dutt oder Pferdeschwanz. 🙂

  36. finfa sagt

    Ich hab aktuell rotes Haar, da bringen mir die Farben also nichts und ich möchte nicht am Gewinnspiel teilnehmen.
    Aber ich finds gut, dass es endlich auch getöntes Trockenshampoo gibt! 🙂

  37. sanyochan sagt

    Hey Sally!
    Zum Einen so gut kämmen, wie es nur geht. Dann entscheiden, was mehr Schadensbegrenzung bewirkt: Zopf oder offen. Wenn alle Stricke reißen: Pony waschen und strenger Zopf. Erstaunlicherweise hatte ich als Jugendliche viel mehr Probleme, mittlerweile gehen meine Haare eigentlich immer irgendwie ^^ .
    Danke für das tolle Gewinnspiel! Linse schon seit Wochen auf die batiste Trockenshampoos ^^ !
    Wünsch dir noch eine schöne Woche!

    P.S. Ich folge dir via bloglovin mit obigem Nickname.

  38. sanyochan sagt

    Hey Sally!
    Zum Einen so gut kämmen, wie es nur geht. Dann entscheiden, was mehr Schadensbegrenzung bewirkt: Zopf oder offen. Wenn alle Stricke reißen: Pony waschen und strenger Zopf. Erstaunlicherweise hatte ich als Jugendliche viel mehr Probleme, mittlerweile gehen meine Haare eigentlich immer irgendwie ^^ .
    Danke für das tolle Gewinnspiel! Linse schon seit Wochen auf die batiste Trockenshampoos ^^ !
    Wünsch dir noch eine schöne Woche!

  39. Huhu,
    wenns schnell gehen muss, nehm ich Trockenshampoo (immer von Batiste! ;)) und nachdem das ausgekämmt ist, mach ich mir nen Dutt. Wenn ich Zeit habe… mach ichs genauso um ehrlich zu sein. Ich ohne Dutt ist extrem selten. 😉 Aber ohne Trockenshampoo, ohne mich!
    Lieben Gruß, Anna

  40. Wenn es schnell gehen muss, mache ich mir meist nur einen Zopf, wenn die Haare schon fettig sind nutze ich gerne auch Trockenshampoo. Die von Batiste finde ich auch super, nehme immer das für mittelbraunes Haar, und sehe damit nicht grau aus 🙂

  41. Ich trage meine Haare die meiste Zeit einfach offen. Wenn sie nicht mehr so frisch sind, ich aber nicht so viel Zeit habe, mache ich einfach etwas Babypuder rein, kämme das wieder aus und mache mir dann einen Zopf. Wenn ich etwas mehr Zeit habe, wasche ich schnell den Pony und packe die restlichen Haare in einen Zopf. Der Pony ist relativ schnell gewaschen und geföhnt und wenn der Pony frisch ist, sieht man gar nicht mehr so sehr, dass die restlichen Haare nicht mehr ganz taufrisch sind 😉

    Momentan probiere ich aber auch verschiedene Trockenshampoos aus, weil mir das Babypuder etwas auf die Nerven geht. Nach der Benutzung habe ich immer Unmengen an Babypuder im Waschbecken. Da ist Trockenshampoo doch angenehmer… wenn ich bei der Benutzung nur nicht immer halb ersticken würde 😀 Aber vielleicht ist das von Batiste ja angenehmer 🙂

  42. Anisa sagt

    Wenn es schnell gehen muss, dann stecke ich meine Haare hoch zum obligatorischen Dutt oder benutze auch gern mal Trockenshampoo 🙂 LG, Anisa

  43. Juliane sagt

    ich mach mir ein zopf… und fertig 😀

    folge dir über GFC: iLOVEPHOTOGRAPHY

    lg jule

  44. Piru sagt

    Hallo,
    ich nutze zur Zeit auch schon Trockenshampoo, wenn es schnell gehen muss. Aber bisher nur das normale weiße, dass sich wenn ich nicht aufpasse wirklich blöd in meinen schwarzen Haaren absetzt. Das Batiste Trockenshampoo möchte ich nun schon länger ausprobieren. Aber in meiner Nähe gibt es das nicht und extra bestellen war mir fuer ein Trockenshampoo dann doch zu aufwendig^^

    liebste Grüße

  45. Paula sagt

    Da ich relativ kurze Haare habe kann ich sie nochmal schnell waschen wenn es darauf ankommt. Jedoch dauert das mit dem Föhnen doch noch etwas länger.
    Trockenshampoo habe ich noch nicht ausprobiert und würde es sehr gerne mal machen.

    Liebste Grüße
    Paula <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.