Follow:

Lime Crime und kritische Worte

Hallo ihr Lieben,

ich habe lange überlegt, ob ich diesen Post schreiben soll. Auf Twitter und auch auf Facebook haben wir da schon etwas drüber diskutiert und ich habe mich dann schlussendlich doch dazu entschieden einen Beitrag zu verfassen. Die meisten Mädels meinten, dass es sicherlich für viele interessant sein könnte und das ganze Chaos gar nicht mitbekommen haben.

Aber ganz von vorne.

Am 22. Januar 2015 habe ich mir zwei der Velvetines gekauft und zwar Cashmere und Pansy.

Mit Cashmere wollte ich mal wieder den Versuch wagen etwas nudigere Lippen zu tragen. Ihr habt auf Insta schon Bilder gesehen und es ging von schön bis geht gar nicht alles dabei. Ich selbst weiß immer noch nicht so recht was ich von ihm halten soll.

Pansy hingegen hat mich farblich sofort umgehauen. Schade ist aber, dass wenn man isst er dieses tiefe Lila verliert und er dann mehr so Bordeaux wird. Auch schön, aber ist ja eigentlich nicht seine Farbe. Aber er färbt die Lippen in diesem Bordeaux sehr extrem ein.

Bilder gibt es leider keine dazu, da ich nicht mehr gerne anfixen möchte…

Ich also nichtsahnend meine Velvetines erhalten und getragen bis plötzlich am 26.02.2015 eine Mail von Lime Crime bei mir im Postfach landete.
Natürlich dachte ich erst an Werbung, aber der Betreff „Important information for Lime Crime shopers“ ließ mich dann doch mit mehr Aufmerksamkeit die Mail lesen. Ich musste sie in der Tat mehrmals lesen, weil ich nicht glauben konnte was ich lese.

Lime Crimes Seite wurde gehackt und wer in dem Zeitraum vom 4. Oktober 2014 und 15. February 2015 dort bestellt hat ist somit betroffen. Gestohlen wurden Zugangsdaten und die Zahlungsdaten.
Heißt die Hacker konnten fröhlich durch die Gegend Abbuchungen tätigen, da alle Informationen zu Kreditkarten vorhanden waren. Auch die Zugangsmail und das Passwort von Paypal wurden gestohlen.

Meine Reaktion: Ja, und jetzt? Und warum kommt erst JETZT die Info???

Der Hacker – Angriff scheint bereits im Oktober 2014 gewesen zu sein. Auf Facebook wurden einige Kommentare geschrieben, aber diese wurde ignoriert oder teilweise sogar gelöscht. Die Gerüchteküche brodelte also schon heftig und es wurde immer keine Stellungnahme dazu gegeben. Bis zum 26.02.15 als dieser Newsletter ankam.

Wie mit dieser ganzen Aktion umgegangen wird ist einfach absolut unterste Schublade. Die Kunden werden abgestempelt und ignoriert. Ich habe auf Instagram (ihr „privater“ Account ebenfalls) wirklich endlos viele Kommentare gesehen bei denen Kunden schreiben, dass die Kreditkarte belastet wurde usw. und man schon lange auf Antwort von Lime Crime wartet. Keine Reaktion. Kommentare erneut gelöscht usw. Es gab richtige Hasstiraden, die ich absolut nachvollziehen kann. So geht man in der Tat nicht mit Kunden um! Das ist totale Verarschung. Auf Facebook ebenfalls.

Ich kann nicht verstehen warum so lange mit der Information gewartet wurde? Hätte man die Kunden viel eher gewarnt wäre sicherlich nicht so viel in die Hose gegangen, Passwörter hätten geändert werden können und Banken informiert. Aber von Oktober bis Februar ist schon extrem krass.

Ich habe mein Passwort sofort geändert, aber meine Zugangsdaten wurden möglicherweise ebenfalls entwendet. Wie soll man das nachvollziehen? Es ist einfach ganz große Kacke. Muss man einfach so sagen.

Die Seite wurde von Lime Crime offline genommen und angeblich ein neues Sicherheitssystem aufgespielt. Alle Passwörter wurden gelöscht. Inwiefern sonst die Kundendaten (Adressen usw.) gelöscht wurden weiß ich leider nicht. Ich hoffe es einfach mal sehr! Ich möchte meine Daten dort nicht mehr vorhanden wissen.

Trotz neuem Sicherheitsupdate hört man immer noch von belasteten Kreditkarten usw. Alles total erschreckend. Und weiterhin keine Stellungnahmen.

Da ich etwas recherchiert habe und mir auf Facebook Links gepostet wurden habe ich mich mit der Marke noch etwas mehr beschäftigt. Ich hatte sogar schon mal einen Artikel gelesen, aber völlig verdrängt was damals geschrieben wurde. Nun kam aber alles wieder hoch.

Die Gründerin Doe Deere stand von Beginn an schon sehr in Kritik, denn sie hat früher behauptet sie stellt ihre Produkte, vegan, in einem Labor her. Es stellte sich dann aber heraus, dass sie die Produkte günstig gekauft hat und einfach nur in ihre Verpackungen umgefüllt hat. Beiträge dazu
Die Stories reißen leider nicht ab. Es gibt in der Tat inzwischen sehr viele Beiträge dazu. Ich habe euch diesen und diesen mal verlinkt, falls ihr das auch gerne lesen möchtet.
Was natürlich alles wahr oder gelogen ist möchte ich nicht beurteilen, aber eine Meinung bilden lässt sich trotzdem.

Dazu wurden teilweise Blogger wirklich angegangen, die negative Kritiken zu Produkten geschrieben haben. Der Fanclub wurde auf diese gehetzt um sie zu bekehren und all sowas. Lest euch die Sachen durch. Evtl. wird euch die Kinnlade runterfallen, mir ist es so ergangen. Unglaublich.

Wie ihr nun mit meinem Post umgeht ist euch ganz überlassen.
Ich habe auf jeden Fall nach der ganzen Aktion die Nase voll und werde nie wieder nur ein Teil dieser Marke kaufen und vorstellen. Der Umgang mit den Kunden ist einfach unterirdisch und ich finde, dass so etwas nicht unterstützt werden sollte.

Ich bin wirklich total an eurer Meinung interessiert!!! Wie steht ihr der ganzen Sache gegenüber? Wusstet ihr von dem Hacker – Angriff oder den anderen Geschichten? Wie würdet oder werdet ihr euch nun verhalten?

Unterschrift

Related:

Previous Post Next Post

53 Comments

  • Reply Bettina

    Hi, ich recherchiere aktuell zu dem Thema, dass ich ehrlich gesagt damals 2015 echt nicht mitbekommen habe, weil in meinem Leben da einiges im Umbruch war. 😉
    Ich hoffe, es war okay, dass ich dich in meinem aktuellen Artikel zu Lime Crime zitiert habe und dich in die Linksammlung zu dem Artikel aufnehme. Falls nicht, gib mir einfach Bescheid!

    Falls du Lust und Zeit hättest, würde ich auch gerne ein paar Fragen zu deiner aktuellen Meinung zu Lime Crime wissen und ob du die Marke weiterhin boykottierst oder sich deine Meinung geändert hat.

    Liebe Grüße,
    Bettina von aufgerouget.de

    4. Juli 2017 at 16:30
  • Reply FiosWelt

    Hi Sally,

    Ich bin gerade wieder auf deinen Post gestoßen und mich würde interessieren ob sich deine Meinung zu der Marke über die Zeit geändert hat. Ich finde die Handlungen von damals auch nicht gut und unterstützdenswert. Jetzt ist natürlich schon eine ganze Weile vergangen und deswegen dachte ich, ich frag mal nach^^ Meinungen können sich ja ändern und die Qualität scheint ja gut zu sein, oder?

    Liebe Grüße und einen schönen 3. Advent,
    Fio

    11. Dezember 2016 at 14:08
    • Reply Sally

      Hallo Fio,

      ehrlich gesagt kaufe ich weiterhin noch keine Produkte von Lime Crime. Aber ich glaube, dass ich in einem anderen Shop schon Produkte kaufen würde, aber ich würde sie dann nicht unbedingt vorstellen auf dem Blog 🙂

      11. Dezember 2016 at 14:42
      • Reply FiosWelt

        🙂 ok. Danke für deine Antwort, ich denke ich werde mal zwei Farben testen^^

        11. Dezember 2016 at 15:16
  • Reply Beautylilli

    Also ich muss sagen ich finde deinen Beitrag wirklich SUPER und finde es toll, dass du das ganze Thema mal aufgegriffen hast. Und auch ich habe in dieser Zeit bei LimeCrime bestellt und stand erst mal unter einem Mega Shock. Und ich muss sagen, Gott sei dank habe ich eine Limit eingebaut in meiner Zahlungsart. Und ich finde das ALLER SCHLIMMSTE ist ja im nachhinein der Umgang mit den Kunden. Ich poste auch meine bisherigen Lippenstifte nicht mehr und brauche die Sachen auf und werde NIE mehr etwas von LimeCrime geschweige denn von einer Tochterfirma kaufen.

    7. Juli 2015 at 16:12
  • Reply Lisa von Sparkles

    Super, dass du das auch ansprichst, es haben sich ja schon einige große, amerikanische Blogger zu Wort gemeldet. Ich muss sagen, dass ich die Marke schon länger gemieden habe, da ich so viel negative Kritik gelesen habe und das einfach nicht alles ausgedacht sein konnte. Klar, es gibt immer Neider, aber andere Marken standen nie so krass in der Kritik. Außerdem fand und finde ich die Gründerin Doe Deere teilweise extrem unsympathisch, besonders als sie eine Zeit lang ständig bei instagram darüber erzählt hat, wie reich sie doch jetzt ist, aber dass sie sich das alles erarbeitet hat. Ja, ist ja schön und gut, aber mir wurde das zuviel. Plus die Stories über Neuverpackung, Versand gebrauchter Produkte, Haare im Lipgloss und generell unhöflichem Verhalten gegenüber Kunden. Geht gar nicht. Ich hab auch etwas dazu auf meinem Blog geschrieben, falls du noch mehr wissen magst 😉 Liebe Grüße, Lisa

    11. März 2015 at 20:32
    • Reply Sally

      Es scheint sich ja echt immer weiter zu ziehen. Wirklich gut. Das mit den privat gestellten Accounts hatten wir ja schon! 🙂

      12. März 2015 at 08:45
  • Reply Arlett :)

    ._.

    Da bekomme ich Plaque -.-

    Ich hasse es, wenn Firmen ihre Kunden nicht informieren oder, wie zB bei Sony, von den Sicherheitslücken wissen, aber nichts tun.

    Ich habe immer überlegt, ob ich dort mal bestelle, aber die Firma ist mir unsympathisch… Gibt ja so einige Firmen, die sich leider falsch verhalten und bei den meisten ziehe ich es dann auch durch und kaufe nichts.

    Find es unmöglich, wenn man so mit seinen Kunden umgeht… ohne Worte einfach nur….

    Tut mir sehr Leid für alle Betroffenen 🙁

    11. März 2015 at 19:52
  • Reply Denise

    Wow, da fehlen einem echt die Worte.
    Fehler können ja mal passieren und für einen Hackerangriff kann man ja auch nichts aber so etwas den Kunden vorzuenthalten, keine Entschuldigung oder sonstwas und die Kritiker dann auch noch blöd angehen. Sowas ist menschlich allerunterste Schublade und rein unternehmerisch auch nciht wirklich gut.
    Ich besitze nichts von Lime Crime und das wird sich nun auch nicht mehr ändern, ich rege mich ja schon auf wenn ich das nur lese und das obwohl ich selbst nicht betroffen bin.
    Da ist jemandem der Erfolg der Marke wohl zu Kopf gestiegen, und auch wenn das nicht gerade die feine Art ist, wünscht man solchen Leuten doch fast, dass sie mal (um es nett auszudrücken) auf die Nase fallen. Irgendwie müssen sie ja lernen, dass so ein Verhalten absolut inakzeptabel ist!!!

    11. März 2015 at 16:31
    • Reply Sally

      Abolut. Der Ton macht dann echt die Musik und sowas geht nicht.

      12. März 2015 at 08:45
  • Reply MrsPetruschka

    Ich habe erst gestern via Instagram mitbekommen was da abläuft. Es wird ja mittlerweile international zu einem Boykott gegen LimeCrime aufgerufen, und das deutlich mit Logos, Bildern, Texten. Der Ummut und Ärger der Kunden ist nachvollziehbar, zudem ja auch viele finanziell durch die Sicherheitslücke im Onlineshop geschädigt wurden. Was mich aber auch empört hat, ist ein Text der Inhaberin von LimeCrime, in dem sie ihre Kundschaft aufs äußerste beschimpft, und so tut, als ob sie deren Kaufkraft sowieso nicht nötig habe. Gibt es auf Instagram unter dem Hashtag #boycottlimecrime nachzulesen.
    Eigentlich wollte ich meiner Tochter zum kommenden Geburtstag einiges von LC schenken, weil ihr das Design so gut gefällt, aber das hat sich somit auf jeden Fall erledigt.

    Und es ist gut, dass du einen Beitrag dazu gemacht hast Sally, denn es sollten auch die deutschsprachigen Blogger in der Szene darauf aufmerksam gemacht werden. 🙂

    LG Petra

    11. März 2015 at 16:20
    • Reply Sally

      Ich finde es krass, dass zu diesem Boykott aufgerufen wird, aber auch zurecht. Es ist weiterhin absolut kein Verhalten und Madam schaltet jetzt plötzlich ihre Accounts auf privat. War ihr dann wohl etwas zu viel Shitstorm 😀

      12. März 2015 at 08:46
  • Reply Fabienne

    Hach, Lime Crime. Von totaler Begeisterung zu wirklichem Hass dieser Firma gegenüber in weniger als 2 Monaten.
    Teilweise wurden meine Kommentare auf facebook auch von Xenia gelöscht.
    Es gibt auch z.B. eine Frau die dank diesem Mist aus dem College geflogen ist, weil ihr das Geld gestohlen wurde. Oder musste auch jemand ihr Auto verkaufen, damit sie ihr Haus nicht verliert.
    Temptalia hatte eine nicht so gut ausgefallene Review über die Lippenstifte geschrieben, wodrauf Xenia ihre Kunden aufgefordert hat, Temptalia von deren tollen Erfahrungen zu berichten. Problem daran war, dass Xenia dann Temptalias persönliche E-mail-addresse veröffentlicht hat.
    Das neue Sicherheitssystem ging übrigens erst an den Start als die Seite schon längst wieder oben war!

    Mittlerweile lassen sich viele dupes finden, auch zur Venus-palette!
    http://peculiarlymoll.blogspot.de/2015/02/coloured-lipsticks-liquid-matte.html Hier eine kleine AUflistung zum Beispiel.

    11. März 2015 at 14:16
    • Reply Sally

      Cool, danke! Und es gibt ja definitiv andere Marken, die gute Produkte haben, dass wir sie nicht brauchen!

      12. März 2015 at 08:47
  • Reply Karo

    Ich habe heute auf IG was dazu geschrieben! Ich finde die Company einfach unmöglich und das, was sich Doe Deere geleistet hat einfach unter aller Sau!
    ich werde die Produkte aufbrauchen aber nie wieder welche kaufen!
    Die Firma ist bei mir durch!!!
    Liebste Grüße & DANKE!!!!

    11. März 2015 at 13:07
    • Reply Sally

      Bei mir auch! Danke auch für deinen Bericht und die Verlinkung 🙂

      12. März 2015 at 08:48
      • Reply Karo

        Immer wieder gerne 🙂

        P.S Weißt du vielleicht wieso ich jedes mal bei kommentieren alles neu eingeben muss ? name, e-mail , webseite ?

        12. März 2015 at 15:08
        • Reply Sally

          Könnte sein, dass es an einem Plugin lag. Teste jetzt nochmal! Oder löschst du deinen Cache immer?

          12. März 2015 at 15:31
          • Karo

            Es löscht sich von alleine, jedes mal 🙁

            13. März 2015 at 18:55
          • Sally

            Hmmm, komisch. Hab nochmal was eingestellt. Jetzt müsste es eigentlich bleiben, außer du hast bei dir eingestellt, dass die Cookies gelöscht werden usw.

            14. März 2015 at 16:39
  • Reply Piru

    Hey,
    das ist echt ein Interessanter Bericht. Ich habe mir auch die verlinkten Beiräge angeschaut und bin durchaus entsetzt…
    nun haben vor allem die Velvetines so lange auf meiner Wunschliste gestanden. Aber ich denke nun verzichte ich doch >_<
    Doe Deere hat ja so ziemlich jeden Mist gebaut, den man in dem Bereich bauen kann…
    Und diese Sicherheitslücke + der Umgang mit den Kunden setzen dem ja nun die Krone auf. Eine Firma wie diese kann ich leider nicht ruhigen gewissens unterstützen =\
    Vielleicht finde ich ja auch noch eine alternative zu den Velvetins, die vor allem von der Haltbarkeit rankommen xD

    Also vielen Dank für deinen Beitrag! Denn ich habe weder Facebook noch Instagram und hätte das wohl alles sonst gar nicht mitbekommen ^^*

    Liebste Grüße

    11. März 2015 at 12:13
    • Reply Sally

      Echt krass, ne? Ich hab auch mit offenem Mund vor dem PC gesessen und konnte kaum glauben was ich lese!

      12. März 2015 at 08:48
  • Reply K.ro

    Ich fand ja die Sache mit den K-Kartendaten nur das Sahnehäubchen. Ich hab mir 2011 mal 2 Lippenstifte gekauft, da gab es die Sachen noch bei Shining-Cosmetics, die werd ich aber wohl nicht mehr erwähnen wenn ich mal einen tragen sollte oder immer eine Ausweichmöglichkeit nennen.
    Immer wieder fand ich ein Produkt ganz interessant, so wie den schwarzen Velvetine aber seit einiger Zeit bin ich echt raus wenn es um Kreditkartenkäufe geht, ich machs einfach nicht mehr gerne.
    Die Sache mit den Drohungen und Hetzen gegen Blogger hab ich schon vor ein paar Monaten verfolgt und das find ich echt krass.
    Manche Sachen sollte man einfach nicht unterstützen, so geil die Produkte auch sein mögen.
    Ist wie mit Louis Vuitton. Hat zwar schöne Sachen aber die verbrennen die veraltete/nicht verkaufte Saisonware weil sie sich zu fein für einen Sale sind. Sowas würd ich NIE IM LEBEN unterstützen.
    Wir Verbraucher/Nutzer dürfen den Firmen einfach keine Macht geben und ein falsches, undankbares unterstützen.

    LG
    K.ro

    11. März 2015 at 10:36
    • Reply Sally

      Find ich echt gut deine Einstellung!

      12. März 2015 at 08:49
  • Reply Donna

    Das ist echt heftig o.O Ich kann deinen Unmut gut verstehen! Mir würde es nicht anders gehen… Ich finde es super, dass du diesen Beitrag veröffentlicht hast! Es hilft der einen oder anderen bestimmt. Mich hat diese Marke bisher nie interessiert – da kann man wohl von Glück reden 😛

    11. März 2015 at 09:33
    • Reply Sally

      Danke 🙂 Man muss auch mal Glück haben, oder? 🙂

      12. März 2015 at 08:49
  • Reply TaraFairy

    Das ist ja eine tolle Art & Weise, mit einem Hackerangriff umzugehen. Ich kann gar nicht fassen, wie man sowas seinen Kunden antun kann. Für mich ist die Marke damit – unabhängig von den anderen Merkwürdigkeiten – gestorben.
    Danke, dass du uns informiert hast!
    Glg
    Jennifer

    10. März 2015 at 21:24
    • Reply Sally

      Ich finds auch absolut unverständlich. Daher finde ich den Boykott zu dem alle aufrufen auch echt richtig.

      12. März 2015 at 08:50
  • Reply Nyxx

    Ich bin ja froh, dass ich noch nie was gekauft hab. Dass mit der Firma was nicht ganz kosher ist, hab ich relativ bald mitbekommen, nachdem ich LC entdeckte. Seit der neuesten Geschichte bin ich noch weiter davon entfernt, jemals etwas zu kaufen, Qualität hin oder her (oder auch nicht-Qualität). Ich hab am Wochenende auf Insta mal unter dem Bild mit der bunte Rose und dem üblichen Blablabla mal verfolgt, was die Kommentare so hergaben. Am schlimmsten fand ich, dass LC nur auf die Fangirl-Kommentare eingegangen ist (und selten noch auf die vegan/nicht-vegan-Thematik). Alle anderen wurden einfach ignoriert!! Selber konnte ich nicht sehen, ob was gelöscht wurde (war ganz am Anfang dran, als vll. 5 Kommentare da waren, und 4 Stunden später dann noch mal). Aber allein, dass die Leute so missachtet werden, und auf „Omg, ihr seid die besten ich liebe euch über alles ist doch eh alles nur geschwätz“-Kommentare aber dann eingegangen wurde… Heieiei, da fällt mir nichts mehr ein! Wenn ich etwas nicht leiden kann, dann ist es schlechter Kundenservice.
    Ich hoffe ja ehrlich gestanden auch, dass sie mal langsam mal wirklich merken, wie kacke der Umgang mit den Kunden ist, und zwar da, wo es weh tut: am Geldbeutel.

    10. März 2015 at 19:52
    • Reply Sally

      Ich bin sehr gespannt wie sich das alles weiterentwickelt. Werde es auf jeden Fall weiter beobachten!

      10. März 2015 at 20:11
  • Reply mrsannabradshaw

    Ich hab von dem ganzen Trouble erst die letzten Tage mitbekommen und finde es echt krass. Sowas macht eine Marke kaputt und ich muss ganz ehrlich sagen. Ich wünsche es der Marke auch, wenn man bedenkt, wie sie mit den Kunden umgehen, von denen sie „leben“. Grausam echt….

    Ich kann das jetzt auch verstehen, warum du deine Velvetines nicht mehr zeigen möchtest….

    10. März 2015 at 19:30
    • Reply Sally

      Ja, irgendwie wünscht man sich schon, dass sie damit mal so richtig auf die Fresse fliegt. Die Kunden sind es und das Geld ist teilweise in hohen Beträgen weg. Und Madam glaubt immer noch sie könnte auf Einhörnern reiten.

      10. März 2015 at 20:11
  • Reply Bella Snow

    Ich hab bisher nichts von LC und das wird jetzt auch so bleiben. Nachdem dann auch noch Bilder auftauchten wo Doe Deere als Hitler verkleidet posiert war es ganz vorbei…. Man kann nur zum Boykott aufrufen!!

    10. März 2015 at 18:55
    • Reply Sally

      Davon hab ich auch gelesen, da ich es aber nicht gesehen habe wollte ich diesen Punkt nicht mit aufbringen, da ich keinen Nachweis oder Quelle habe… Aber es ist einfach unglaublich was sie sich leistet.

      10. März 2015 at 20:10
      • Reply Conny

        man muss eigentlich nur nach „Xenia Hitler“ googeln und dann findet man das Bild an 5. Stelle oder so 😉
        Allerdings liegt das schon ne Weile zurück, aber es ist allemal sehr kontrovers.

        11. März 2015 at 15:11
  • Reply da_lindchen

    Ich habe mich in der letzten Woche auch mit diesem Thema beschäftigt und stundenlang gelesen. Im nachhinein bin ich SO froh, dass ich nie schwach geworden und mir ein Produkt der Marke gekauft habe! Einfach unglaublich, was sich die Frau geleistet hat. Und der Hacker Skandal setzt dem ganzen natürlich die Krone auf. Finde es gut, dass jetzt mehrere Blogger darauf aufmerksam machen- denn ich habe es bis letzte Woche einfach nicht mitbekommen!

    10. März 2015 at 18:09
    • Reply Sally

      Anders scheint es auch nicht zu gehen, wobei ich es auch schwierig finde solche Themen aufzugreifen. Ich möchte ja keinen fertig machen oder so, aber warnen muss ja doch sein.

      10. März 2015 at 20:09
  • Reply Kyra

    Ich habe das alles irgendwie nur so am Rande mitbekommen und ehrlich gesagt nicht so ernst genommen, da man heute ja leider sehr oft liest, dass irgendwelche Seiten gehackt wurde. Allerdings war mir das ganze Ausmaß nicht bekannt. Wie beispielsweise, dass der Hackerangriff schon solange zurück liegt und die Kunden so spät informiert wurden. Das ist wirklich das Allerletzte!

    Meiner Meinung nach sollte Lime Crime zumindest dafür haften und für die finanziellen Schäden der Kunden aufkommen. Immerhin ist es ihr verschulden.

    Ich finde es auf jeden Fall sehr gut, dass du diesen Artikel verfasst hast. So bekommen es auch potenzielle Neukunden mit, die davon bisher nichts wussten. Ich werde dort auf jeden Fall nichts bestellen.

    10. März 2015 at 17:18
    • Reply Sally

      Ich hoffe ehrlich gesagt, dass sie mal von ihrem Ross geworfen wird und vor allem Blogger sie boykottieren werden, denn das wird sie merken!

      10. März 2015 at 20:08
  • Reply Evy

    Deswegen habe ich so lange nix von denen gehört…. Die Marke wurde so sehr gelobt und plötzlcih war sie weg….

    10. März 2015 at 16:51
  • Reply Julia

    Toll dass du ei einen Beitrag dazu verfasst hast. Ich habe nur bei Instagram von dem Hacker Angriff gelesen und erst letzte Woche einen Brief von denen erhalten.
    Hab mein PayPal PW auch direkt geändert. Konnte bis dato auch zumindest keinen Missbrauch feststellen. Aber das echt ne heftige Sache das es so lange geheim gehalten wurde. Der Umgang mit den Kunden ist absolut unterirdisch!!!
    Ich wusste aber tatsächlich von den ganzen anderen Sachen bis gerade gar nichts!
    Das echt krass!!
    Ich finde die Produkte zwar super, aber ich werde diese Firma auch nicht mehr unterstützen.

    Gibt zum Glück viele andere tolle Marken. Ich hoffe nur da läuft es besser!

    10. März 2015 at 16:46
    • Reply Sally

      Das mit dem Brief fand ich auch echt geil. Der ist bei mir auch noch gekommen. Die Mail war aber natürlich schneller. Aber es ist einfach alles viel zu spät. Den Brief können die sich auch sonst wohin schieben!
      Ich drück dir die Daumen, dass du verschont bleibst. Das Problem ist ja auch, dass das Zugangspasswort und die Mail weg sein könnten. Heißt eigentlich müsste man das Passwort auch noch überall austauschen. Vielen Dank auch…

      10. März 2015 at 20:08
  • Reply Vicky

    Schon vor dem Skandal mit den Daten wusste ich bereits von den anderen Vorfällen. Von da ab war für mich klar, dass ich niemals dort bestellen würde oder auch nur ein Produkt kaufen wollte. Schon alleine diese Informationen haben mir klar gemacht, was für eine üble Persönlichkeit hinter Diew Deere stecken muss. Natürlich könnten die Informationen auch alle gefälscht sein, allerdings gibt es ja kaum Reaktionen von ihr selber auf diese Themen. Dieses und weitere Indizien machen mich doch schon stutzig und ich denke mal dass 90% der Informationen schon gut stimmen könnten.

    Schon alleine aus dem Grund habe ich niemals etwas von dieser Marke gekauft und bin wirklich froh darum. Auch wenn mir Wicked noch so gut gefallen hat. Ich kann nur jedem die Daumen drücken, dass er von Diebstahl verschont bleibt. Schon Hammer, was manche Kunden dazu schreiben..

    10. März 2015 at 16:38
    • Reply Vicky

      Doe Deere natürlich, ich Deppin…

      10. März 2015 at 16:39
    • Reply Sally

      Ich denke auch, dass die Sachen stimmen werden. Vielleicht nicht alles zu 100% aber mal ehrlich warum sollte sich das einer ausdenken? Ist bei anderen Marken ja auch nicht der Fall und ist schon komisch, dass das dann ausgerechnet nur bei ihr sein soll. Zudem sieht man die Reaktionen von ihr auf Instagram und Co. Das ist ja auf jeden Fall keine Lüge!

      10. März 2015 at 20:06
  • Reply SaritLovesLife

    Wenn ich das alles so lese, auch auf anderen Seiten, bin ich richtig, richtig froh, dass mich LimeCrime Produkte noch nie interessiert haben! Ich habe also nichts dieser Marke.
    Ich finde es ziemlich heftig, was da abgeht. Aber am Schlimmsten ist ja wohl echt, dass die Kunden so verflucht lange im Unklaren geblieben sind durch die extrem späte Meldung des Hacker-Angriffs! Das ist echt ein Unding!

    10. März 2015 at 16:38
  • Reply Jen

    Ich habe erst letzte Woche einen Beitrag dazu verfasst, mit dem Hintergedanken, dass viele einfach immer noch den „Trend“ sehen und gar nicht über die Machenschaften Bescheid wissen. Meine Review sollte also eine art Köder sein zum Aufklären. Und ich muss ehrlich sagen, dass ich wirklich traurig bin und vor allem wütend, was da abbgeht. die Velvetines finde ich (leider) super klasse , nichts desto trotz werde ich nichts mehr kaufen. Meine Kommentare, die ich bekommen habe, gingen eigentlich in die selbe Richtung: Schade, dass man die Produkte jetzt nicht mehr kaufen kann, ohne diese korrupte Frau und ihre Firma zu unterstützen!
    Ich finde es toll, dass du den beitrag noch geschrieben hast und hoffe, dass Lime Crime dicht macht nach all dem Ärger (wobei, es gibt immer genug unwissende , die weiter dort kaufen).
    Liebe Grüße,
    Jen

    10. März 2015 at 15:45
  • Reply Talasia

    Oh krass O_O ich las nur irgendwo letztens auf Twitter oder so „möchte Lime Crime nicht mehr unterstützen“ und wusste gar nicht wieso, hatte mich halt auch nicht weiter informiert. Ich habe zwar paar Sachen der Marke, aber das waren mal PR Samples, daher habe ich nicht so viel damit zu tun. Das jetzt zu lesen finde ich aber schon heftig. Klar kann sowas bei jeder Firma passieren, aber so lange den Leuten nichts zu sagen ist echt unter aller Sau >.<

    10. März 2015 at 15:20
  • Reply Ina

    Ich habe das auch alles erst jetzt mitbekommen und hatte gestern einen Brief in der Post von LimeCrime, wo das Selbe drin stand. Ich glaube, ich habe mich dort als Gast angemeldet? Sonst hätte ich sicher keinen Brief bekommen. Ich hatte mir im Januar Cashmere bestellt und traue mich jetzt gar nicht mehr ihn zu zeigen. Wenn eine Firma soetwas abzieht, dann will und kann ich ein Produkt nicht ohne schlechtes Gewissen zeigen. Ich hätte viel zu viel Angst, dass meine Leser auf meine Empfehlung hin Schaden nehmen.

    10. März 2015 at 15:10
    • Reply Sally

      Deswegen hab ich mich auch dagegen entschieden meine beiden mit Bildern zu zeigen und dann doch auch diesen Post zuschreiben. Es ist einfach unter aller Kanone.

      10. März 2015 at 15:11
      • Reply Ina

        Ist wohl besser so. Finds eigentlich schade, weil ich Cashmere richtig geil finde. Der Hype ist aber auch irgendwie schon vorbei und hielt auch nicht lange an. Ich finds allgemein schwierig wenn ich eine Firma nicht leiden mag. So auch bei Zoeva. Die Firma ist mir einfach unsympathisch und da überlege ich 100 mal ob ich das Produkt unbedingt brauche.

        10. März 2015 at 15:35
        • Reply Sally

          Lustig! Bei Zoeva geht es mir auch so! Die sind mir so unsympathisch geworden. Am Anfang mochte ich die Marke so gerne, aber durch einige Dinge, die so passiert sind mag ich sie gar nicht mehr. Also die Produkte ja eigentlich schon, aber nicht die PR dahinter usw.
          Ich hätte total gerne die Roségoldenen Pinsel, aber hab sie bisher nicht gekauft, weil ich es eigentlich nicht unterstützen will und auch nicht vorstellen. Voll die Zwickmühle!

          10. März 2015 at 16:10
          • da_lindchen

            oh da horche ich jetzt aber auch auf- was ist denn da so vorgefallen bzw. woher rührt denn da die Unsympathie? (könnt ihr mir gerne auch auf facebook oder so schreiben, falls ihr das hier nicht breittreten möchtet 😉 )

            10. März 2015 at 18:13

    Leave a Reply