Nails, NOTD, Review, Sensationail
Kommentare 20

Sensationail – wie, weshalb, warum

Hi ihr Lieben,

Sensationail ist glaube ich so gut wie jedem inzwischen ein Begriff, denn Twitter, Instagram und Co. werden speziell seit dem Beautypress Event in Düsseldorf damit geflutet. Alle sind neugierig und gespannt was das alles auf sich hat. So natürlich auch ich!

IMG_9307

Auf dem Beautypress Event habe ich mir zwei Testnägel machen lassen, da ich es doch direkt mal im Einsatz sehen wollte.

Ich werde euch heute einen sehr ausführlichen Post über Anwendung, Erfahrung und Co. zeigen. Bin gespannt, ob ihr nachher erschlagen seid, aber für mich gehört das alles dazu!

Zunächst vielleicht erst mal ein paar Worte dazu, was Sensationail genau ist.
Es ist eine Art Lack, aber mit den Eigenschaften von Gel. Hierzu wird wie auch bei Gelnägeln eine Lampe zur Aushärtung benötigt. Jedoch ist der Unterschied beim Auftrag doch sehr groß, da der Gellack normal wie ein Lack daher kommt und viel leichter in der Anwendung ist. Jedoch gibt es hier auch kleine Tücken und Dinge, die unbedingt beachtet werden sollten.

Sensationail verspricht eine Haltbarkeit von 14 Tagen.

IMG_9311

Es wird von Sensationail drei Starter Kits geben. Diese unterscheiden sich nur vom enthaltenen Farblack her. Es wird diese drei geben: raspberry wine, scarlet red und pink chiffon.

Diese geben Grundstein für alles.

Das Kit kostet ca. 69,99 Euro und wird es in verschiedenen Drogerien wie Müller und Rossmann geben. Preislich würde ich auf jeden Fall mal Ausschau halten, da das Set auch schon von Fashionfee für 49,00 Euro gesichtet wurde!

Die einzelnen Farbgele kosten 17,99 Euro pro Flasche.

In dem Kit sind folgende Produkte enthalten:

  • LED Lampe zur Aushärtung
  • Ein Farbgellack
  • Top und Base Coat Gel
  • Gel Primer
  • Gel Cleanser
  • Mini Feile
  • Rosenholzstäbchen
  • Pads
  • Anleitung

IMG_9314

Dazu gibt es noch zur Entfernung eine Flasche Aceton, einen Gel removal und Alublättchen.

IMG_9321

Leider habe ich zu dem Aceton keine Preise finden können. Habe extra nochmal im Netz gesucht, aber nichts gefunden.

Das Removal Tool wird  4,69 Euro kosten und die Folien 10,99 Euro.

In der Packung sind 3 Sets mit jeweils 10 Folien enthalten. Es wird empfohlen sie nur einmal zu benutzen, was ich aber nicht unbedingt richtig finde. Ich habe meine Folien schon häufiger benutzt und sie sind immer noch einwandfrei. Ich lasse sie offen trocknen, dass sie beim nächsten Mal wieder einsetzbar sind. Natürlich sollten sie nicht bei der Nutzung kaputt gehen, aber das ist mir bisher nicht passiert.

IMG_9318

Vor solchen Gegenständen habe ich grundsätzlich großen Respekt, da man viel am eigenen Nagel kaputt machen kann und es echt lange dauert, bis das wieder rausgewachsen ist.

Was jedoch gut ist, dass der Schaber recht stumpf ist, so dass man nicht durch Druck versehentlich beim runterschieben die eigene Nagelschicht mit erwischen könnte. Da muss man denke ich sehr viel Kraft aufwenden und das ist bei solchen Dingen nie ratsam!

IMG_9324

Die Anleitung ist kurz und knapp teilweise mit Bildern beschrieben. Mir ist sie leider nicht ausführlich genug, was aber wahrscheinlich daran liegt, dass ich selbst eine Gelausbildung gemacht habe und die Probleme daher sehr gut kenne.

IMG_9315

Wie wird es aufgetragen?

Als aller erstes muss der Naturnagel vorbereitet werden. Hier ist wirklich die größte Vorsicht zu beachten, denn der Naturnagel darf nicht beschädigt werden!
Es wird mit der beiliegenden Feile der eigene Nagel befeilt. Bitte nur so wenig wie möglich und nur ganz sanft. Ich mache so etwas lieber mit einem Buffer, als mit einer Feile, da er sanfter ist und meist nicht so grobkörnig.
Dies muss gemacht werden, um die Fettschicht vom Nagel zu entfernen und Unebenheiten zu beheben. Aber wirklich bitte bitte nicht zu viel am eigenen Nagel rumhantieren! Schiebt vorher am besten noch die Nagelhaut nach hinten, dass diese schon nicht mehr “im Weg” ist.

Im nächsten Schritt wird mit dem Cleanser der Nagel gesäubert. Der Staub muss ja runter…

Nun wird mit dem Primer nur an den Rändern der Nägel mit dem Pinselchen etwas aufgetragen. Also wirklich nur am Randbereich und vorne an der Nagelspitze und nicht auf den kompletten Nagel. Dazu tragt ihr es ganz dünn auf. Das reicht vollkommen! Der Primer dient dazu, die Haltbarkeit zu verlängern. Er trocknet recht fix an der Luft, dass man sofort weiter machen kann.

Dann geht es auch schon los mit dem Base / Top Gel. Tragt eine dünne Schicht auf die Nägel auf. Den Daumen würde ich auslassen und zunächst die 4 Nägel in der Lampe aushärten. Erst danach den Daumen, damit das Gel nicht runterlaufen kann.

Die Lampe hat einen Timer. Nach 30 Sekunden piept sie und nach 60 Sekunden schaltet sie sich automatisch aus.

Der Top / Base Coat muss 30 Sekunden aushärten.

20130602_175938

TIPP: Stellt die Flaschen mit dem Gellack nicht in die unmittelbare Nähe der Lampe, da es ansonsten die Textur beeinflussen könnte.

Ist die erste Schicht ausgehärtet geht es los mit dem Farbgel. Tragt eine dünne Schicht auf die Nägel auf. Hier empfiehlt es sich ebenfalls den Daumen separat zu machen. Die Aushärtungszeit beträgt hier 60 Sekunden.

Ihr werdet merken, dass nach kurzer Zeit das Gel an den Rändern schwammig wird und nicht mehr die schöne Kontur behält, wie ihr es aufgetragen hattet. Das ist normal, da der Untergrund von dem Gel leicht klebrig und nicht trocken ist. Es bleibt eine Schwitzschicht auf dem Nagel zurück. Diese darf aber noch nicht entfernt werden!

TIPP: Sobald ihr einen Nagel mit Farbe versehen habt haltet ihn einfach für wenige Sekunden in die Lampe, dass der Lack schon leicht angehärtet ist. So verläuft nichts mehr!

Sobald die erste Schicht drauf ist wiederholt ihr den Vorgang nochmals mit dem Farblack. Die Lacke werden so dünn aufgetragen, dass eine Schicht auf keinen Fall deckend genug ist.

TIPP: Achtet unbedingt darauf, dass ihr nicht an die Nagelhaut kommt. Dies sind die ersten Stellen, die zu Problemen führen können, da die Liftings dort gerne entstehen und der Lack/Gel nicht mehr so haltbar ist. Also kommt ihr versehentlich an die Haut korrigiert es unbedingt und härtet dann erst aus!!! Nachher ist es leider zu spät.

Sind die beiden Farbschichten ausgehärtet kommt nun nochmals das Top / Base Gel zum Einsatz. Hiermit versiegelt ihr die Farbe. Tragt es wieder dünn auf und lasst es 30 Sekunden aushärten.

TIPP: Geht auf jeden Fall mit dem Gel auch gut vorne an den Nagelspitzen vorbei, dass der Nagel gut versiegelt ist und dort eine Art Schutz ist.

Ich habe das Kit mit der Farbe scarlet red bekommen und so sieht mein Ergebnis dann aus:

IMG_9340IMG_9349

Wie ist die Haltbarkeit?

Meine Nägel sind leider nicht sehr lackfreundlich. In den meisten Fällen habe ich spätestens am dritten Tag schon einige Macken und Tippwear, dass ich auf jeden Fall neu lackieren muss. Ist ja nicht so, dass ich eh gerne wechsle, aber schön wäre schon, wenn ich nicht immer muss!

Ich habe Sensationail sonntags aufgetragen und donnerstags habe ich dann mal ein Zwichenfoto gemacht. Das Ergebnis war immer noch absolut top und ohne Blessuren oder Macken!

IMG_9651

Da ich unbedingt testen wollte, ob Lack auf dem Gel hält habe ich freitags den kleinen Nagel überlackiert und es ging problemlos. Der Lack war super schnell trocken und hat fantastisch gehalten.

Ich habe dann sonntags, also nach einer Woche das Gel entfernt, da ich ehrlich gesagt die Farbe nicht mehr sehen konnte. Nicht weil sie mir nicht gefällt, aber weil ich noch andere Schätze neu hatte, die ich unbedingt ausprobieren wollte Smiley mit geöffnetem Mund

Somit ist das Ergebnis nach einer Woche zu sehen. Ein Nagel hat eine Macke bekommen. Ich muss dazu sagen, dass ich nicht ansatzweise vorsichtig mit den Nägeln umgegangen bin. Ich habe weiter im Flur renoviert, geputzt und Gartenarbeit gemacht. Alles ohne Handschuhe!

TIPP: Es empfiehlt sich aber beim Putzen Handschuhe zu tragen, da oft in Reinigern Stoffe drin sind, die das Gel angreifen können und die Haltbarkeit verringern!

Hier die linke Hand nach der Woche mit der kleinen Macke am Zeigefinger und dem lackierten kleinen Finger.

IMG_9847

Die rechte Hand nach einer Woche. Hier ist noch gar kein Problem aufgetreten und es sieht immer noch klasse aus. Das Einzige was natürlich ist, dass die Ränder am Nagelbett etwas größer geworden sind, weil sie rauswachsen. Das stört mich persönlich aber überhaupt nicht. Zudem ist es auch noch nicht so stark!

IMG_9853

Wie bekomme ich den Kram wieder runter???

Bevor ihr mit dem Aceton und Co loslegt gehört hier auch wieder eine kleine Vorbereitung dazu. Feilt die Nägel vorsichtig an, dass die glänzende Schicht runter geht. Bei mir sah es dann wie folgt aus (das sind die beiden Farben, die ich mir auf dem Event habe machen lassen)

IMG_9329

Jetzt kommt der Aceton und die Folien ran.
Tränkt die Wattepads, die in den Folien aufgeklebt sind mit dem Aceton und wickelt die Folien gut stramm um die Finger. Ich hab sie oben immer umgeklappt. So gehen sie nicht so schnell kaputt, dass ich sie noch öfters benutzen kann.

Hier wird geraten 10 – 15 Minuten das Aceton einwirken zu lassen. Je länger es drauf bleibt, desto besser löst es das Gel.
Konnte ich so zumindest feststellen.

20130609_183242

Wenn die Zeit rum ist entfernt ihr die Folien. Ich habe einfach immer eine nach der anderen erst abgemacht, wenn ich mit dem jeweiligen Nagel davor fertig war. So konnte es noch weiter einwirken.
Das Gel wird durch das Aceton weich und bröckelig. So löst es sich an einigen Stellen schon von alleine ab und fällt runter.
Ich empfehle hier echt was unter zu legen, da man die Krümel sonst überall liegen hat.

IMG_9333Mir ist aber auch aufgefallen, dass der Aceton nicht an allen Nägeln gleich gut wirkt. Manche Nägel lösten sich nicht so gut wie die anderen.
Hier muss man dann den Schaber etwas benutzen, aber auch wieder mit viel Vorsicht und keinem Druck!

TIPP: Ggf. ist es besser nochmal leicht mit dem Buffer drüber zu gehen, als nur mit dem Schaber drüber zu kratzen!

Meine Nägel sahen danach nicht kaputt oder beschädigt aus. Sie waren lediglich sehr trocken sowie auch die Nagelhaut, da der Aceton die Feuchtigkeit entzieht.

IMG_9336

Ich habe ja nicht nur die beiden Nägel entfernt, sondern ja schon die komplette Maniküre und hier hatte ich ebenfalls keine Probleme mit der Entfernung.

Jedoch muss ich sagen, dass das Entfernen aufwendiger ist als das auftragen selbst. Wahrscheinlich, weil ich aber auch sehr vorsichtig bin und mir lieber mehr Zeit dann lasse.

Wie lange eine komplette Mani plus Entfernung dauert, weiß ich nicht genau, aber ich schätze, dass man schon ein Stündchen braucht. Alleine wegen der Einwirkzeit von 10 – 15 Minuten vom Aceton. Dafür ist dann aber auch alles trocken und man hat längere Zeit Ruhe.

 

Ich finde Sensationail echt klasse! Bei mir hat es super gut gehalten und ich hab es aktuell auch wieder aufgetragen, jedoch teste ich, wie es nur mit dem Base/Top Gel hält, da ich eh lackieren wollte. Da brauche ich ja keine Farbe noch drunter. Habe da einfach zwei dünne Schichten aufgetragen und bisher bin ich echt zufrieden! Ich trage es jetzt seit Sonntag und es ist nichts abgeplatzt. Auch der Lack hält spitzenmäßig drauf.

Weitere Eindrücke und Erfahrungen könnt ihr auch heute bei Franzi finden!

Ich werde euch bald noch einen Post mit Swatches machen zu den ganzen Farben, die ich erhalten habe. So ist es dann etwas übersichtlicher!

Ich hoffe, dass ich nichts vergessen habe. Falls ihr Fragen habt schießt los! Ich versuche euch gerne zu helfen, falls ihr Probleme beim Auftrag habt.

Wie gefällt euch das System? Wäre das was für euch? Wie gefällt euch meine Variante und die Farbe? Ich bin echt gespannt, wie es euch zusagt oder auch eure Erfahrungen sind!

 

Unterschrift

 

*Die Produkte wurden mir kostenfrei zur Verfügung gestellt. Vielen Dank ♥

Euch gefällt mein Beitrag? Dann teilt ihn doch 🙂

20 Kommentare

  1. Vielen Dank für den ausführlichen Bericht!
    Ich bin sehr interessiert an dieser Technik, weil meine Nägel leider nicht die besten sind. Ich würde mir davon mehr Stabilität versprechen. Was mich etwas abgeschreckt hat, sind die Bilder von Franzis Nägeln nach der Entfernung; aber bei dir sieht das ja schon ganz anders aus… Was hälst du eigentlich von Nagelhärtern? Und von Nagelhärtern mit Formaldehyd?
    LG
    Donna

    • Sally sagt

      Nagelhärter sind schon nicht schlecht und können wirklich helfen. Ich habe eine Kur mit Microcell mal gemacht, da ist Formaldehyd ja drin. Ich finde es nicht so schlimm, weil ich halt echt gesehen habe wie sehr der Lack meinen Nägeln geholfen hat. Die waren wirklich immer kurz und hässlich. Nach der Kur wie ausgewechselt! Ich werde bald mal einen Post zu meinen Nägeln machen und so ein bissi schreiben.
      Aber Microcell kann ich auf jeden Fall empfehlen!

        • Melisa sagt

          Super Eintrag, vielen Dank!
          Ich möchte mir diesen starter kit auch holen hätte aber eine Frage: habe gemerkt dass das Zubehör recht teuer ist. Eine Farbe kostet um die eur 17.00.
          Ist es daher auch möglich wenn ich alle Original Produkte benutze ausser den Farblack von einer anderen Marke benutze? Wie z.B o.p.i, alessandro, essie etc?
          Vieleicht hat jemand eine lieblingsfarbe von einem anderen Hersteller?
          So könnte man auch recht sparen:)
          Danke für deine Antwort! Lg

          • Sally sagt

            Also ich glaube nicht, dass es mit Lacken klappen wird, zumindest wenn man danach noch den Topcoat nochmal drauf machen möchte. Das Gel behält nach dem Aushärten eine Schwitzschicht, die klebrig und so ein bisschen schmierig ist. Wenn man das lackiert befürchte ich, dass der Lack nicht trocknen wird. Und das muss er auf jeden Fall, bevor man es mit dem Topcoat versiegelt.
            Aber du kannst ggf. nur diesen Base/Topcoat auftragen ohne die Farben und dann normal lackieren. Dann hast du ne Art Gelschicht als Unterlage. Wohl dann durchsichtig. Der Lack hält auf jeden Fall besser, als auf dem normalen Nagel, aber nicht die 2 Wochen, wie halt die Farben von Sensationail.

  2. Du hast wirklich an alles gedacht, tolle Arbeit!

    Die Technik finde ich sehr gut, da mich das ständige lackieren manchmal doch nervt. So hat man viel länger schönere Nägel 🙂

  3. Ich habs bei Franzi auch schon getippt. Bei mir hats ja leider gar nicht funktioniert. Wirklich schade.
    Aber anscheinend sind meine Nägel da ein „Spezialfall“.
    Wäre aber wahnsinnig ärgerlich, wenn es anderen so geht wie mir und so viel Geld für das Set ausgegeben haben.
    Eine Testmaniküre wäre da auf jeden Fall hilfreich…

  4. Wow – mag ich haben! 😀
    Ne ernsthaft: ich habe meist schon am nächsten Tag Tipwear – bei fast jedem Lack. Und da wären die Sensationail natürlich eine Überlegung wert. Den Aufwand finde ich okay, schließlich hat man auch länger was davon. 🙂

    • Sally sagt

      Ja eben. Das sehe ich auch so. Und man könnte ja auch sogar noch drüber lackieren 🙂

  5. Schöner und ausführlicher Post, vielen Dank dafür. Das Ergebnis sieht überzeugend aus. Ich bleibe trotzdem bei der herkömmlichen Methode, da ich gerne öfter die Farben wechsle.

    LG :-*

  6. Ich bin bisher auch sehr zufrieden! Ich habe nach einer Woche einen normalen Farblack drüberlackiert, weil ich auch meine Farbe nicht mehr sehen mochte 😀 Mit irgendetwas beerigem oder Pink hätte ich es vermutlich länger ausgehalten. Es hat nun 1,5 Wochen ohne Macken gehalten, und das schönste ist für mich, dass die Nägel nicht bei jeder kleiner Strapaze brechen oder reißen, das ist sehr angenehm. Durch die tolle Haltbarkeit werden mir meine Nägel lediglich etwas zu lang, aber dafür kann das System ja nichts. Morgen will ich das ganze deshalb dann erst mal entfernen, wenn meine Nägel danach auch so schön aussehen, wie bei dir, wird das ganze sicher auch sehr bald wiederholt 🙂

  7. Danke für den tollen ausführlichen Bericht mit Anleitung! 🙂 Wirklich gut verständlich geschrieben.
    Also kann man die Gellacke auch einfach ohne einen Farblack benutzen und über das Gel dann nach Lust und Laune auch normalen Lack auftragen? Das wäre echt der Wahnsinn, weil meine Nägel einfach wahnsinnig brüchig sind und ich aber keine Lust auf richtige Gelnägel habe.

    • Sally sagt

      Das teste ich halt aktuell. Aber ich hab es seit Sonntag drauf und es sitzt noch wie am ersten Tag. Hab auch schon den ersten Lack runter gemacht (mit Acetonfreiem Entferner!!) und den nächsten aufgetragen. Ging alles ohne Probleme. Ich werde mal schauen, ob ich evtl. dafüer auch nen kurzen Post mache, wenn ich weiter getestet habe 🙂

  8. Schade, dass die Anleitung im Set so dürftig ist. Ich denke, mit deinem Wissen und deinen tollen Tipps, die ja aus dem ‚Nagelstudio-Bereich‘ kommen, könnten viel mehr Damen diese schönen Ergebnisse erzielen! Ich bin total begeisert und genau SO habe ich mir das auch erhofft! Nun bin ich noch neugieriger :-p

  9. Aussehen tut es ja echt gut aber mir wäre das wohl zu aufwändig und vor allem hätte ich Angst, dass ich mir meine Nägel bei der Entfernung und durch die lange Einwirkzeit des Acetons richtig kaputt mache. Auf Dauer ist das sicher nicht gut für die Nägel. lg Lena

  10. Toller und ausführlicher Artikel! Ich bin auch sehr begeistert von dem SensatioNail System. Ich hatte früher Gelnägel, die trotz größter Mühe und auch dem testen verschiedener Gele nicht mehr gehalten haben, ich hatte nach kürzester Zeit überall Liftings. Die Sensationail Mani hält nun aber bei mir Bombe! Ich kann damit arbeiten, beanspruche meine Nägel im Beruf sehr und alles schaut dennoch top aus! Werde meinen Erfahrungsbericht dann auch mal in den nächsten Tagen bringen.

    • Sally sagt

      Man sollte bei Gelnägel auch mal ne Pause nach ner Zeit machen, da die Nägel schon etwas leiden. Und es muss dann auch nicht immer am Gel liegen, sondern kann dann an der Beschaffenheit der Nägel liegen 🙂

  11. Doch, einen Schritt hast du vergessen… zwischen Cleanser und Base-Coat kommt noch der Primer! 😉

    Nun bin ich etwas erschrocken, weil ich in meinem Set gar kein Aceton habe… meinst du, ich kann da acetonhaltigen Nagellackentferner nehmen?

    • Sally sagt

      Ist schon drin 😉 Hatte nach der Veröffentlichung auch direkt gesehen.

      Ich weiß es nicht genau, aber der ist schon stark konzentriert. Schau doch sonst mal, ob du ihn bei Rossmann oder so bekommst. Leider habe ich keine Preise dazu gefunden?!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.